Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

REGIERUNGSRATSWAHLEN: CSP und FDP haben in Obwalden nominiert

In Obwalden haben gleich zwei Parteien ihre Kandidaten für die Regierungsratswahl am 7. März nominiert. CSP und FDP sprachen sich zudem für Konstanz aus.

Die CSP Obwalden nominierte am Donnerstag in Sarnen einstimmig ihren bisherigen Regierungsrat Franz Enderli für weitere vier Jahre. Der 55-jährige Theologe ist seit 1. Juli 2009 Vorsteher des Bildungs- und Kulturdepartementes. Enderli erklärte, er fühle sich in der Rolle des Regierungsrates absolut wohl, habe sehr gute Mitarbeiter um sich und sei vom Regierungskollegium sehr gut aufgenommen worden.

Auch in Sarnen nominierte die FDP ihre bisherige Regierungsrätin Esther Gasser Pfulg, 42, sowie den gewählten Regierungsrat Paul Federer, 60, der sein Amt am 1. Februar antritt. Gasser ist seit 2006 Mitglied der Regierung und steht dem Sicherheits- und Justizdepartement vor.

Beide Parteien unterstützen ferner alle anderen bisherigen Regierungsräte. Die SVP tritt am 7. März gegen fünf Bisherige an.

Markus von Rotz/Matthias Piazza

Die ausführlichen Artikel zum Thema lesen Sie am Freitag in der Neuen Obwaldner Zeitung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.