Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Rekordbeteiligung an der «Bartabhauätä» in Engelberg

In jeder Beziehung jubiläumswürdig war die zehnte Austragung der Engelberger «Bartabhauätä». 25 Gramm Barthaare schaffte der Sieger aus Rothenthurm.
Beat Christen
Coiffeuse Heidi Matter «haut» dem späteren Sieger Stefan Schnüriger «den Bart ab». (Bild: Beat Christen, Engelberg, 19. Oktober 2019)

Coiffeuse Heidi Matter «haut» dem späteren Sieger Stefan Schnüriger «den Bart ab». (Bild: Beat Christen, Engelberg, 19. Oktober 2019)

Ursprünglich im Kanton Schwyz erstmals durchgeführt, hat die Engelberger «Bartabhauätä» längst einen Status erreicht, der weit über die Innerschweiz hinaus reicht. Und weil keiner der Teilnehmer die Sache bitterernst nimmt, bleibt der Anlass vor allem eines – ein einziges grosses Fest. Am vergangenen Samstag war es wieder so weit. Zum zehnten Mal wurde in Engelberg die Frage nach dem Gewicht eines Bartes beantwortet. Die Jubiläumsausgabe brachte eine Rekordbeteiligung von 93 Männern mit sich, welche sich im Saal des Hotels Bellevue Terminus von ihrer Gesichtsbehaarung trennten.

Was wiegt mehr – dunkle oder helle Haare?

Insgesamt 895,232 Gramm Barthaare wurden von den fünf Bartschneiderinnen abgeschnitten. Auch dies war am Samstagabend eine Marke, welche in dieser Form noch nie erreicht worden war. Dementsprechend zufrieden zeigte sich OK-Präsident Matthias Hurschler. «So darf es ruhig weitergehen», lautete sein Kommentar zur Rekordbeteiligung. Zufrieden zeigte sich auch Stefan Schnüriger aus Rothenthurm, der einmal mehr den Sieg in den Kanton Schwyz «entführte». Sein aus schwarzem Haar bestehender Bart brachte 25,109 Gramm auf die Präzisionswaage. Er siegte damit vor Mitfavorit Fritz Zimmermann aus Adligenswil, dessen Barthaare langsam von Schwarz zu Grau wechseln, «was ganz klar einen Gewichtsverlust zur Folge hat», ist der Luzerner überzeugt.

Damit war die Diskussion darüber, ob dunkle oder helle Barthaare schwerer sind, einmal mehr lanciert. Nicht an solchen Diskussionen beteiligte sich der Berner Oberländer Res Wenger. Der Vater von Schwingerkönig Kilian Wenger liess sich vom Giswiler Schwinger Benji von Ah zu einer Teilnahme überreden. «Benji meinte, das sei ein gelungenes Fest. Und ich muss feststellen, er hatte recht.» Für Res Wenger war, wie für den grössten Teil der Teilnehmer, das Dabeisein viel wichtiger als der Rang.

Paul Joller liess sich den Bart von seiner Tochter Alexandra abschneiden. (Bild: Beat Christen, Engelberg, 19. Oktober 2019)

Paul Joller liess sich den Bart von seiner Tochter Alexandra abschneiden. (Bild: Beat Christen, Engelberg, 19. Oktober 2019)

Aus der Rangliste: 1. Platz: Stefan Schnüriger, Rothenthurm, 25,109 Gramm; 2. Fritz Zimmermann, Adligenswil, 23,603 Gramm; 3. Franz Reichlin, Küssnacht am Rigi, 23,149 Gramm; 4. Andi Trütsch, Unteriberg, 22,176 Gramm; 5. Josef Küng, Rickenbach, 20,938 Gramm.

Rangliste_Bartabhauätä_2019.pdf

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.