REORGANISATION: Baudepartement wird reorganisiert

Im Obwaldner Bau- und Raumentwicklungsdepartement kommt es zu einer Reorganisation. Neu wird ein Amt für Raumentwicklung und Verkehr (ARV) geschaffen.

Drucken
Teilen

Das heutige Amt für Wald und Raumentwicklung (AWR) stösst an zeitliche und personelle Kapazitätsgrenzen. Dies schreibt der Obwaldner Regierungsrat in einer Medienmitteilung. Der Grund liege bei den Folgen des Hochwassers 2005, bei der Richtplanrevision, der gestiegenen Bautätigkeit und weiteren zusätzlichen Aufgaben. Durch die Reorganisation wird das AWR deshalb entlastet und heisst neu Amt für Wald und Landschaft (AWL).

Im neuen Amt für Raumentwicklung und Verkehr (ARV) werden die Raumplanung, die Verkehrsplanung sowie die Baukoordination zusammengefasst. Das bisherige AWR wird, abgesehen vom Wasserbau, auf den Stand des früheren Amtes für Wald und Landschaft reduziert.

Die Reorganisation werde umgesetzt, wenn die Stelle der neuen Amtsleitung besetzt ist, schreibt der Regierungsrat weiter. Die Stelle wird demnächst ausgeschrieben.

sab