Roland Infanger ist Nummer eins

Für die Wahl der Kantonsgerichtspräsidenten am 9. Februar 2020 liess die Regierung die Reihenfolge auf dem Wahlzettel auslosen.

Hören
Drucken
Teilen

(mvr) Dabei fiel Roland Infanger, der als Unabhängiger erneut kandidiert, die Nummer 1 zu. Auf den nächsten Linien folgen Lorenz Burch und Monika Omlin (beide bisher) und Andrea Imfeld (neu). Ein allfälliger zweiter Wahlgang fände am 15. März statt. Die Wahl wurde nötig, weil alle Parteien mit einer neuen Kandidatin antreten und Infanger nicht unterstützen wollen (siehe Ausgabe vom Donnerstag). Die Mitglieder des Ober- und des Kantonsgerichts sowie die Präsidien des Obergerichts wurden bereits in stiller Wahl ernannt beziehungsweise bestätigt, wie die Staatskanzlei mitteilt. 

Obwaldner Parteien wollen Kampfwahlen um Gerichtspräsidium

Bei den Kantonsgerichtspräsidien kommt es in Obwalden am 9. Februar 2020 voraussichtlich zur Kampfwahl. Während sich alle Parteien hinter die Wiederkandidatur von Monika Omlin und Lorenz Burch stellen, tritt der Kantonsgerichtspräsident II Roland Infanger ohne deren Unterstützung an.
Franziska Herger