SAC SEKTION ENGELBERG: SAC zeigt die Entwicklung der Bergrettung

Eine Zeitreise durch das Bergrettungs­wesen bietet die Ausstellung im Herrenhaus Grafenort. Dies im Rahmen des SAC-Jubiläums.

Drucken
Teilen
Interessierte Besucher an der Vernissage. (Bild Beat Christen/Neue OZ)

Interessierte Besucher an der Vernissage. (Bild Beat Christen/Neue OZ)

Gerade dann, wenn ein Bergrettungs­kamerad nicht mehr nach Hause zurückkehre, sei die Frage, «Warum mache ich das?», immer wieder aufgetaucht. «Und trotzdem bin ich immer wieder ausgerückt, um in Not geratenen Menschen in unseren Bergen zu helfen.»

Hans Rychen, Gründer und langjähriger Präsident der Zentralschweizer Bergrettungskommission und selber Mitglied der Engelberger Bergrettungskolonne, erzählte an der Vernissage von der Motivation, Bergretter zu sein. Anlass war die Vernissage zur Ausstellung «Bergrettung einst und heute» in der zum Herrenhaus Grafenort gehörenden Remise. «Das Rettungswesen nimmt innerhalb unserer Sektion seit jeher einen zentralen Platz ein», so Hans Rychen.

Die Rettungsstation der SAC Sektion Engelberg ist eine der 92 Rettungsstationen in der Schweiz, die in der Stiftung Alpine Rettung Schweiz organisiert sind.

Beat Christen

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Obwadlner Zeitung.

Hinweis: Die Ausstellungen im Herrenhaus Grafenort sind sonntags von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Übrige Tage auf Anfrage (Telefon 041 639 53 33).