SACHSELN: Berggasthaus Älggialp unter neuer Führung

An Pfingsten eröffnet das Gasthaus beim Mittelpunkt der Schweiz seine Saison. Neu wird es von Brian McCardell geleitet.

Drucken
Teilen
Das Berggasthaus auf der Älggialp. (Bild: PD)

Das Berggasthaus auf der Älggialp. (Bild: PD)

Am 3. Juni übernimmt Brian McCardell das Berggasthaus auf der Älggialp. «Verpächter Peter Murer hat angefragt», sagt er im Gespräch mit unserer Zeitung. Brian McCardell leitet zusammen mit seinem Bruder Mike ein Event- und Cateringunternehmen, Mike führt seit 2015 das Gasthaus auf dem Rütli. «Von dort haben wir Erfahrungen mit einem Restaurant an einem speziellen Ort.» Und ein solcher sei auch die Älggialp, sagt Brian McCardell. «Es ist ein wunderschöner Ort, gleich neben dem Berggasthaus liegt der Mittelpunkt der Schweiz. Und im Sommer scheint bis gegen neun Uhr abends die Sonne.» Oder wie es Brian McCardell auf den Punkt bringt: «Da kann man nicht Nein sagen.»

Völlig umkrempeln will er das Angebot des Berggasthauses nicht: «Die frühere Pächterin, Anita Durrer, hatte ein Konzept, das unserer Philosophie sehr nahekommt.» Man wolle auf gute Produkte aus der Umgebung setzen, etwa handverlesene Käsesorten anbieten und beim Metzger Fleisch lokaler Anbieter holen. «Einfach gutes Essen» sollen die Gäste geniessen können, wenn sie sich auf den 75 Plätzen im Restaurant oder auf der Sonnenterrasse mit 120 Plätzen niederlassen. Rund fünf bis zehn Personen will McCardell auf der Älggialp beschäftigen. «Je nachdem, wie das Wetter im Sommer wird», sagt er. Nina Müller ist seine rechte Hand im Gasthaus, ihn selber wird man mitunter im Service antreffen können.

Von 8 bis 20 Uhr wird das Restaurant ab dem 3. Juni geöffnet sein, warme Küche gibt es am Mittag und am Abend. Auch übernachten kann man im Berggasthaus. Dafür stehen Zimmer diverser Grösse und ein Massenlager zur Verfügung.

Ab dem 15. Juni kann die ­Gegend mit einer weiteren Attraktion auftrumpfen. Dann beginnt die Fischereisaison im Seefeldsee, der rund eine halbe Stunde zu Fuss vom Gasthaus entfernt liegt.

 

Martin Uebelhart

martin.uebelhart@nidwaldnerzeitung.ch

Hinweis

Informationen www.aelggialp.info