SACHSELN: Bio-Familia baut für 20 Millionen aus

Ein Anbau mit 60 Prozent mehr Produktions- und Lagerfläche: Bio-Familia trotzt der Wirtschaftskrise und investiert in die Zukunft.

Drucken
Teilen
Helm ab vor diesem Bauprojekt: Projektleiter Martin Ettlin (links) und Bio-Familia-CEO Hans-Peter Binz freuen sich über den Spatenstich. (Bild Luca Wolf/Neue OZ)

Helm ab vor diesem Bauprojekt: Projektleiter Martin Ettlin (links) und Bio-Familia-CEO Hans-Peter Binz freuen sich über den Spatenstich. (Bild Luca Wolf/Neue OZ)

Müesli macht gross und stark. Das gilt sowohl für die Konsumenten als auch für die Hersteller. Zumindest auf den Sachsler Müesliprimus Bio-Familia trifft dies zu. Das Geschäft läuft so gut, dass die bestehenden Räume nicht mehr ausreichen. Am Dienstag war Spatenstich für einen 20 Millionen Franken teueren Erweiterungsbau.

1959 das erste Bio-Birchermüesli der Schweiz lanciert
Der Erweiterungsbau wird 70 Meter lang, 60 Meter breit, 12 Meter hoch, und das Untergeschoss liegt 10 Meter unter der Erdoberfläche. Er wird ein Volumen von 27'000 Kubikmetern aufweisen. Baubeginn ist per sofort, im Februar 2010 soll mit der Produktion gestartet werden. Von ungefähr 10 zusätzlichen Arbeitsplätzen ist die Rede.

In den letzten Jahren konnte die Firma, die 1959 das erste Bio-Birchermüesli der Schweiz lancierte, jährlich um 5 bis 10 Prozent an Umsatz zulegen. Im Erweiterungsbau werden die Bereiche Bäckerei, Spedition und Lager ihren neuen Platz finden. Von der weltweiten Finanzkrise spürt der Bio-Müesli-Pionier laut Hans Blum, Leiter Entwicklung und Umwelt der Bio-Familia, noch nichts.

Luca Wolf

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Obwaldner Zeitung.