Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

SACHSELN: Die junge Piaf: Non! Je ne regrette rien

Edith Piaf, der Spatz von Paris, wird im Kleintheater Down Down Sachseln nochmals lebendig. Dafür sorgt eindrücklich die Sängerin Bruna Guerriero.
Die junge Edith Piaf (Bruna Guerriero, Mitte) mit ihrem Vater (René Degelo) und ihrer Freundin Momon (Rita Burch). (Bild pd)

Die junge Edith Piaf (Bruna Guerriero, Mitte) mit ihrem Vater (René Degelo) und ihrer Freundin Momon (Rita Burch). (Bild pd)

Wer zurzeit ins Sachsler Kleintheater Down Down geht, kann dort miterleben, wie aus einer schäbigen, kleinen Strassensängerin die wohl berühmteste Chansonnière der Welt, Edith Piaf, wird. Und wer nach dem Musical den stimmungsvollen Theaterkeller verlässt, wird unwillkürlich eine unvergessliche Piaf-Melodie vor sich hin summen: «Non! Je ne regrette rien.» In der Tat: Einen Besuch dieses Musical-Abends wird niemand bereuen. Die Lebensgeschichte von «La môme Piaf» (der kleine Spatz Piaf) berührt einen. Die künstlerische Qualität, mit der Beppi Baggenstos ihren Aufstieg und Fall musikalisch, spielerisch und szenisch auf die Kleinbühne bringt, überzeugt.

Romano Cuonz

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Obwaldner Zeitung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.