Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SACHSELN: Heli bringt die Hütte aufs Abgschütz

Auf dem Abgschütz steht neuerdings eine Schutzhütte. Sie wurde von Engelberg über die Obwaldner Berggipfel geflogen.
Adrian Venetz
Oben rechts: Bergführer Erich Anderhalden und Sohn Marc machen das Hüttendach bereit für die Montage. Unten rechts: Mitglieder des Steinmanndli-Klubs stossen auf die neue Hütte an. (Bild: PD)

Oben rechts: Bergführer Erich Anderhalden und Sohn Marc machen das Hüttendach bereit für die Montage. Unten rechts: Mitglieder des Steinmanndli-Klubs stossen auf die neue Hütte an. (Bild: PD)

Am kommenden Donnerstag, 15. August, wird auf dem Abgschütz eine Schützhütte eingeweiht. Die sechseckige Hütte hat einen Durchmesser von rund 5 Metern und ist etwa 3,5 Meter hoch. Sie ist zusammengesetzt aus dreieckigen Kupferelementen und wiegt fast vier Tonnen. Seit einigen Tagen steht diese aussergewöhnliche Hütte auf dem Abgschütz, direkt am Höhenwanderweg zwischen Älggi und Melchsee-Frutt auf 2222 Meter über Meer.

Vielen einheimischen Berggängern wird diese aussergewöhnliche Hütte bekannt vorkommen: Es handelt sich nämlich um ein Duplikat des legendären Grassenbiwaks, einer SAC-Hütte am Titlis. Das Duplikat wurde 2010 hergestellt, dies anlässlich des Jubiläumsjahrs der SAC-Sektion Engelberg. Während der Jubiläumsfeiern stand die Hütte im Dorf Engelberg. Bald aber stellte sich die Frage: Wohin nun mit dem Duplikat?

Ernst Spichtig, SAC-Mitglied und Hauptmann des Sachsler Steinmanndli-Klubs hatte er die Idee, die Hütte aufs Abgschütz zu bringen. Im Juli wurde die Hütte an ihren neuen Bestimmungsort geflogen und dort fachgerecht verankert. «Es ist keine Partyhütte und auch kein Nachtlager», betont Ernst Spichtig. Die Inneneinrichtung ist spartanisch: Ein Tisch und ein paar Stühle.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Obwaldner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.