SACHSELN: Immer wieder in Sachseln dabei

Was ist «typisch schwiizerisch»? Kreative Antworten gab es am Umzug der Kinderfasnacht.

Marion Wannemacher
Drucken
Teilen
Typisch Schweiz: mit Käse, Ricola oder Kreuz auf der Kappe.

Typisch Schweiz: mit Käse, Ricola oder Kreuz auf der Kappe.

«Es gibt viele verschiedene Sujets, und sie sind originell», freut sich Andrea Rohrer, Coach des Familientreffs Sachseln. Mit seinem Motto «Typisch schwii-zerisch» traf der Verein bei den meisten Teilnehmern ins Schwarze. Die Fantasie kannte keine Grenzen. So mischten sich süsse Pralinés à la Lindor unters fasnächtliche Volk wie eine rund dreissigköpfige Gruppe von der Kinderkrippe Rapunzel als «Toblerone», eine ganze Familie Globi und sogar wandelnde Robidog-Kübel.

Für Pia Enz ist die Teilnahme am Umzug an der Kinderfasnacht in Sachseln mit Schwiegertochter und Kindern und Grosskindern der Schwester am Umzug ein «Muss». Seit acht Jahren sind sie hier dabei. «Wir haben die Fasnacht gern. Die Grosskinder muss man zur Fasnacht erziehen», sagt sie augenzwinkernd. Heute haben sie gleich den Mittelpunkt der Schweiz mitgebracht. Und Loredana Bucher und Xenia Michel haben es sich auf dem kleinen Bänkli vor dem Alphüttli bequem gemacht. Bis es losgeht, ist noch ein bisschen Zeit.

Bild: Marion Wannemacher / Neue OZ
24 Bilder
Bild: Marion Wannemacher / Neue OZ
Bild: Marion Wannemacher / Neue OZ
Bild: Marion Wannemacher / Neue OZ
Bild: Marion Wannemacher / Neue OZ
Bild: Marion Wannemacher / Neue OZ
Bild: Marion Wannemacher / Neue OZ
Bild: Marion Wannemacher / Neue OZ
Bild: Marion Wannemacher / Neue OZ
Bild: Marion Wannemacher / Neue OZ
Bild: Marion Wannemacher / Neue OZ
Bild: Marion Wannemacher / Neue OZ
Bild: Marion Wannemacher / Neue OZ
Bild: Marion Wannemacher / Neue OZ
Bild: Marion Wannemacher / Neue OZ
Bild: Marion Wannemacher / Neue OZ
Bild: Marion Wannemacher / Neue OZ
Bild: Marion Wannemacher / Neue OZ
Bild: Marion Wannemacher / Neue OZ
Bild: Marion Wannemacher / Neue OZ
Bild: Marion Wannemacher / Neue OZ
Bild: Marion Wannemacher / Neue OZ
Bild: Marion Wannemacher / Neue OZ
Bild: Marion Wannemacher / Neue OZ

Bild: Marion Wannemacher / Neue OZ

Landwirtschaft punktet

Die Ruhe weg haben auch die beiden Hühner der Familien Sonja Fanger und Andrea Rohrer. Sie gehören zur preisgekrönten Kleingruppe Schellenursli. Aber das ahnt zu diesem Zeitpunkt noch niemand. Das Thema Landwirtschaft ist auch typisch Schweiz: Thomas von Ah und Dominik von Flüe punkten mit ihrer originellen Umsetzung in der Kategorie 2 als beste Kleingruppe. Sie nennen sich die «Bänzebuirä» und treiben Schafe und einen prachtvoll dekorierten Heuwagen durch die Sachsler Dorfstrassen. Und der Alpkäse von der Arnialp hat ebenfalls gewonnen – zumindest bei der Jury des Familientreffs Sachseln. Die Familien von André Rohrer, Thomas Frener, Patrik Rohrer und David Sigrist feiern den Sieg ihrer Grossgruppe am anschliessenden Ball im Mattlisaal.

Schicken Sie uns Ihre Fasnachts-Bilder!

Sind Sie auch an der Fasnacht? Haben Sie rüüdige Bilder geschossen? Dann laden Sie unter www.nidwaldnerzeitung.ch/fasnacht oder gleich hier Ihr rüüdiges Fasnachts-Bild hoch, egal, ob es sich um einen Schnappschuss vom Umzug, einen besonders gelungenen Grend oder ein Bild von einer Fasnachtsparty handelt. Die Online-Redaktion veröffentlicht alle Leserbilder unter www.nidwaldnerzeitung.ch/fasnacht, die Besten auch in der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.

Rund 200 bis 300 Kinder genossen einen herrlichen Fasnachtsumzug. Ein ganz kleiner Teilnehmer mit seinem Mami. (Bild: Richard Greuter (Ennetbürgen, 9. Feb. 2018))
2 Bilder
Ein fröhlicher Gruss vom Fritschi-Umzug (Bild: Rose-Marie Füglistaller)

Rund 200 bis 300 Kinder genossen einen herrlichen Fasnachtsumzug. Ein ganz kleiner Teilnehmer mit seinem Mami. (Bild: Richard Greuter (Ennetbürgen, 9. Feb. 2018))