Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

SACHSELN: Maxon Motor investiert am Hauptsitz 30 Millionen Franken

Maxon Motor baut seinen Hauptsitz in Sachseln aus. Bis im Sommer 2018 soll ein neues Innovationszentrum entstehen. Die Baukosten betragen rund 30 Millionen Franken.
Das neue Gebäude entsteht unmittelbar beim Bahnhof Ewil Maxon. (Bild: Visualisierung PD/Maxon)

Das neue Gebäude entsteht unmittelbar beim Bahnhof Ewil Maxon. (Bild: Visualisierung PD/Maxon)

Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, beginnen die Bauarbeiten für das sechsstöckige und 20 Meter hohe Gebäude direkt am Sarnersee im Februar. Fertig sein sollen die Anlagen neben dem bestehenden Hauptsitz im Sommer 2018. Maxon will im Bereich von Antrieben in der Medizin global weiter wachsen. Mit über 40 Prozent ist es bereits heute die Sparte mit dem grössten Umsatzanteil. Die weiteren Sparten sind Industrieautomation und Robotik, Mess- und Prüftechnik sowie Luft- und Raumfahrt.
Die Medizin-Abteilung erhält in dem gut 2300 Quadratmeter grossen neuen Gebäude doppelt soviel Platz wie bisher und nimmt den grössten Teil der Fläche ein. Daneben sind Büros für Entwickler und eine Lehrlingswerkstatt geplant.

Freude beim Obwaldner Volkswirtschaftsdirektor

Im neuen Gebäude sollen in speziellen Reinräumen künftig die kleinsten Motoren von Maxon produziert werden. Sie sind nur vier Millimeter dick und kommen etwa in Insulinpumpen, Medikamentendosiersystemen und Operationsrobotern zum Einsatz. Nach Produktionsverlagerungen unter anderem nach Ungarn und Südkorea löst die nun angekündigte Grossinvestition von Maxon Freude beim Obwaldner Volkswirtschaftsdirektor aus. Es sei erfreulich, dass der grösste Arbeitgeber des Kantons weiter in Sachseln investiere, und es sei ein starkes Zeichen für den Werkplatz Schweiz, wird Regierungsrat Niklaus Bleiker (CVP) in der Mitteilung zitiert.
Der seit 1961 bestehende Antriebsspezialist Maxon zählt weltweit über 30 Vertriebsgesellschaften und beschäftigt über 2200 Mitarbeiter, 1200 davon am Hauptsitz in Sachseln. Daneben besitzt es Produktionen in Deutschland, Südkorea, Ungarn, Frankreich und den Niederlanden. 2015 lag der Umsatz bei knapp 403 Millionen Franken. Gewinnzahlen gibt die Familien-AG keine bekannt. (sda)

Das neue Gebäude entsteht unmittelbar beim Bahnhof Ewil Maxon.

Das neue Gebäude entsteht unmittelbar beim Bahnhof Ewil Maxon.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.