SACHSELN: Neue Bootsanlegestelle in Sachseln

Bootsbesitzer auf dem Sarnersee haben in Sachseln eine neue Einwasserungsstelle erhalten. Sie hat 270'000 Franken gekostet.

Drucken
Teilen
Im Beisein der anwesenden Behörden von Kanton und der Gemeinde Sachseln sowie den Bootsbesitzern, Unternehmern und Planern wurde das Polizeiboot beim neuen Leist in Sachseln eingewassert. (Bild: PD)

Im Beisein der anwesenden Behörden von Kanton und der Gemeinde Sachseln sowie den Bootsbesitzern, Unternehmern und Planern wurde das Polizeiboot beim neuen Leist in Sachseln eingewassert. (Bild: PD)

Von der neuen Ein- und Auswasserungsstelle Leist in Sachseln profitieren in erster Linie die Bootsbesitzer sowie die Polizei und das Verkehrs- und Sicherheitszentrum Obwalden. Ein grosser Teil der 550 Schiffe, welche auf dem Sarnersee eingelöst sind, könne nun in Sachseln kontrolliert werden, schreibt die Staatskanzlei. Ebenfalls können am neuen Steg Schiffsführerprüfungen durchgeführt werden.

Im Beisein der anwesenden Behörden von Kanton und der Gemeinde Sachseln sowie den Bootsbesitzern, Unternehmern und Planern wurde das Polizeiboot beim neuen Leist in Sachseln eingewassert. (Bild: PD)

Im Beisein der anwesenden Behörden von Kanton und der Gemeinde Sachseln sowie den Bootsbesitzern, Unternehmern und Planern wurde das Polizeiboot beim neuen Leist in Sachseln eingewassert. (Bild: PD)

Die Kosten für die Anlage belaufen sich auf 270'000 Franken. Die Zentralbahn hat 150'000 Franken dazu beigesteuert, der Kanton 120'000 Franken. Die Gemeinde Sachseln hat die Gestaltung des Vorplatzes übernommen.

Nötig wurde der neue Steg, weil im Rahmen der Neugestaltung des Bahnhofs Sachseln im vergangenen
Sommer die direkt unterhalb des Bahnhofs gelegene Anlage rund 250 Meter Richtung Giswil zum Seeplatz verschoben werden musste.

pd/rem

Die neue Bootsanlegestelle in Sachseln hat 270'000 Franken gekostet. (Bild: PD)

Die neue Bootsanlegestelle in Sachseln hat 270'000 Franken gekostet. (Bild: PD)