SACHSELN: Schulhausbau macht Sondersteuer erforderlich

Der Gemeinderat möchte mit einem Architekturwettbewerb ein neues Schulhausprojekt ermitteln. Der Neubau soll das Türli ersetzen.

Drucken
Teilen
Finanzchef Anton Amrhein (links) mit Gemeindepräsident Paul Vogler auf dem Schulhausplatz. (Bild: Romano Cuonz)

Finanzchef Anton Amrhein (links) mit Gemeindepräsident Paul Vogler auf dem Schulhausplatz. (Bild: Romano Cuonz)

Am 30. November soll das Stimmvolk einen Kredit von 320 000 Franken für einen Architekturwettbewerb bewilligen. «Ein Neubau des Schulhauses Türli ist langfristig die wirtschaftlichste und beste Lösung», gibt sich Gemeindepräsident Paul Vogler überzeugt.

Die bestehenden Schulanlagen hätten ihre Kapazitätsgrenze längst erreicht. «Der Energieverbrauch ist im Türli hoch und entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen», äusserte Vogler zudem.

Für den Neubau sei ein Investitionsvolumen von rund 17 Millionen Franken notwendig. Dabei komme Sachseln nicht um eine Steuererhöhung herum, betonte Finanzchef Tony Amhein. Man gehe von einer Zwecksteuer von rund 0,25 Einheiten aus. Bei einem Jahreseinkommen von 50 000 Franken entspräche dies einer jährliche Mehrbelastung von 225 Franken.

red