Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

SACHSELN: Strolchenfahrt endet in einer Gartenmauer

Zwei junge Schweizer haben aus einer Autogarage ein Auto entwendet und bei der anschliessenden Strolchenfahrt einen Selbstunfall gebaut. Der Lenker verfügt über keinen Führerausweis und wird bei der Staatsanwaltschaft Obwalden verzeigt.
Die beiden Unfallbeteiligten blieben unverletzt und flüchteten zu Fuss. (Symbolbild Neue OZ)

Die beiden Unfallbeteiligten blieben unverletzt und flüchteten zu Fuss. (Symbolbild Neue OZ)

Am vergangenen Mittwoch gegen 21.30 Uhr verschafften sich zwei junge Schweizer mittels einer zuvor entwendeten Funkfernbedienung Zutritt zur Werkstatt einer Autogarage. Sie entwendeten einen Gebrauchtwagen und das Kollektivschild (Garagennummer).

Mit überhöhtem Tempo die Kontrolle verloren

Nach einer längeren Strolchenfahrt kam es dann auf der Bachgasse unterhalb von Flüeli-Ranft zu einem Selbstunfall, wie die Kantonspolizei Obwalden am Dienstag mitteilte. Der 18-jährige Lenker verlor mit überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über das Auto und kollidierte am rechten Fahrbahnrand mit einer Gartenmauer.

Die beiden unverletzten Insassen flüchteten anschliessend zu Fuss Richtung Sachseln. Für die Spuren- und Beweissicherung wurde ein Personenspürhund aufgeboten, welcher die Fluchtroute und auch die weggeworfene Autonummer aufspürte.

Nach weiteren Ermittlungen konnten die beiden Männer ausfindig gemacht werden. Der 18-jährige Autolenker verfügte über keinen Führerausweis. Beide jungen Männer werden bei der Staatsanwaltschaft Obwalden angezeigt.

pd/zim

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.