SACHSELN/LUZERN: Ein Kochbuch das Lust macht auf mehr

Sie kochte für Bundesräte oder für Kofi Annan. Mit einer Freundin hat Marianne Frener nun einen Traum verwirklicht: ein Kochbuch zu schreiben.

Drucken
Teilen
Patrizia Furrer (rechts) und Marianne Frener haben das Kochbuch «Nagellack und Rösti» geschrieben. (Bild Marion Wannemacher/Neue OZ)

Patrizia Furrer (rechts) und Marianne Frener haben das Kochbuch «Nagellack und Rösti» geschrieben. (Bild Marion Wannemacher/Neue OZ)

Wer die gebürtige Sachslerin in der Küche erlebt, nimmt ihr sofort die Leidenschaft fürs Kochen ab. Die Augen der 28-Jährigen leuchten, wenn sie von ihren Stationen erzählt: in den Gault-Millau-Betrieben «Bellevue Palace» in Bern, «Krone» in Sihlbrugg und «Adler» in Nebikon hat sie bereits gekocht. Für Bundesräte, UNO-Generalsekretär Kofi Annan oder die Schauspielerin Gwyneth Paltrow.

Eine SMS von Freundin Patrizia Furrer brachte die Wende – das Projekt Kochbuch war geboren. Und zwar eins, das gluschtig macht, viele tolle Sachen zu kochen. «Einfach, aber sexy», lautet das Motto ihres gemeinsamen Erstlingswerks «Nagellack und Rösti».

Heute ist Marianne Frener Sous-Chefin im Gottfried-Duttweiler-Institut in Rüschlikon in einer 60-Prozent-Stelle. Und das nächste Kochbuch mit Patrizia Furrer ist schon in Arbeit.

Marion Wannemacher

HINWEIS
Das Kochbuch «Nagellack und Rösti» von Marianne Frener und Patrizia Furrer kann man im Internet bestellen bei www.dk-edition.org . Ab dem 12. Mai ist es im Buchhandel erhältlich. 176 Seiten, 68 Abbildungen, 44.90 Franken.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Obwaldner Zeitung.