Sachsler Schüler müssen Schule nicht wechseln

Die Sachsler Stimmbevölkerung lehnt die Verlegung von Schülerinnen und Schülern ab. 63 Prozent wollen nicht, dass die Kinder und Jugendlichen aus Spargründen die Schule wechseln müssen.

Drucken
Teilen
Nach Ansicht des Gemeinderates hätten die Kinder vom oberen Sarnerseeufer statt wie bisher nach Giswil neu nach Sachseln zur Schule gehen müssen. (Bild: Archiv Neue NZ)

Nach Ansicht des Gemeinderates hätten die Kinder vom oberen Sarnerseeufer statt wie bisher nach Giswil neu nach Sachseln zur Schule gehen müssen. (Bild: Archiv Neue NZ)

Bei einer Stimmbeteiligung von 51 Prozent (von 3323 Stimmberechtigten) legten 599 ein Ja in die Urne, 1041 ein Nein. Damit müssen die Schülerinnen und Schüler aus den Gebieten Ried, Diechtersmatt und Grossmatt nicht von der Schule Giswil an die Schule Sachseln.

Der Gemeinderat wollte dies aus Spargründen umsetzen. Er sah einen Schulbus vor, der die betroffenen Sachsler Schüler in die Sachsler Schule gefahren hätte. Die betroffenen Kinder gehen nun weiterhin in Giswil zur Schule.

kst