SARNEN: «Am Schärme» feiert das 30-Jahr-Jubiläum

«Bei uns leben – nicht nur wohnen» heisst das Motto der Senioren-Residenz Am Schärme in Sarnen. Auch der neuste Ausbauschritt zielt in diese Richtung.

Drucken
Teilen
Feierten 30 Jahre Residenz «am Schärme» (v.l.): Direktor Zdenek Madera; Ursula Madera, Leiterin Hauswirtschaft; Stiftungsrats-präsident Ali Stöckli und sein Vorgänger Niklaus Küchler. (Bild Robert Hess/Neue OZ)

Feierten 30 Jahre Residenz «am Schärme» (v.l.): Direktor Zdenek Madera; Ursula Madera, Leiterin Hauswirtschaft; Stiftungsrats-präsident Ali Stöckli und sein Vorgänger Niklaus Küchler. (Bild Robert Hess/Neue OZ)

Ein weiterer Meilenstein in der 30-jährigen Geschichte der Senioren-Residenz «Am Schärme» in Sarnen: Mit Investitionen von rund 6 Millionen Franken sind 14 weitere altersgerechte 2- und 2½-Zimmer-Wohnungen erstellt worden. Die Mieter können darin selbstständig wohnen, haben aber die Möglichkeit, Dienstleistungen und Pflege jederzeit abrufen zu können. Ein Grossteil der Wohnungen ist bereits vermietet.

Der «Schärme» hat sich inzwischen zu einem kleinen Dorf im Dorf mit der neuen Bezeichnung Senioren-Residenz (ab 2001) entwickelt.

«Heute wohnen Am Schärme rund 150 Bewohner, um die sich täglich liebevoll gleich viele Mitarbeiter kümmern», sagte Stiftungsratspräsident Ali Stöckli. Das 30-Jahr-Jubiläum wurde am Wochenende gefeiert. Viele Besucher erfreuten sich am reichen kulinarischen Angebot und an den weiteren Attraktionen.

Robert Hess

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Obwaldner Zeitung.