SARNEN: Bald hebt der Fasnachtsflieger ab

Die Lälli-Zunft geht dieses Jahr hoch hinaus. Der Startschuss zur Fasnacht fällt bereits am Samstag.

Drucken
Teilen
Die Plakette 2017 der Sarner Lälli-Zunft. (Bild: Adrian Venetz)

Die Plakette 2017 der Sarner Lälli-Zunft. (Bild: Adrian Venetz)

Die Sarner Lälli-Zunft hat gestern an ihrem traditionellen Presse­apéro den Fahrplan für die Fasnacht 2017 vorgestellt. Mit von der Partie war auch Zunftmeister Ivo Mathis mit seiner Frau Bettina. Sprichwörtlicher Höhepunkt sei das diesjährige Motto «Nur fliigä isch scheener», so Mathis, und er hoffe, dass möglichst ­viele Fasnachtsbegeisterte dieses Motto mittragen werden.

Die erste Möglichkeit dazu bietet sich bereits am kommenden Samstag: Der «Uiftakt» zur Sarner Fasnacht, organisiert von der Gugge Rätschbäsä, beginnt um 20 Uhr auf dem Dorfplatz. Weiter geht es am 3. Februar mit der Pranger-Rätschätä im Nachtrestaurant Muffis in Sarnen. «Hier werden wir unser legendäres Fasnachtsblatt vorstellen», sagte Lälli-Pressechef Pascal Häller gestern. Am 10. Februar folgt die Hüetli-Fasnacht, tags darauf findet der Dossäbängäler-Ball in Kägiswil statt. Am Schmut­zigen Donnerstag vom 23. Februar geht es los mit der Kinderfasnacht und dem «kleinen» Umzug im Dorfkern. Am Samstag finden wie gewohnt der Metzgernball und die Schwander Fasnacht statt. Die grosse Dorffasnacht folgt am Montag, 27. Februar, und am Dienstag steht der grosse Umzug auf dem Programm.

Mottogerecht in die Luft – mit einem Propeller auf dem Kopf – geht Zunftmeister Ivo I. auch auf der diesjährigen Plakette, die in den Versionen Bronze, Silber und Gold erhältlich ist. Gestaltet hat die Plakette der Krienser Künstler Urs Krähenbühl. Es ist bereits die siebte Plakette, die er im Auftrag der Lälli-Zunft kreiert hat. «Die diesjährige Plakette ist etwas einfacher gehalten als jene vom Vorjahr», so Krähenbühl. «Denn die Geschmäcker sind ja verschieden.» Das Motto gefalle ihm. Er habe viele Bekannte und Freunde in Sarnen und wisse, «dass hier auch ausserhalb der Fasnachtszeit reger Flugverkehr herrscht», meinte er augenzwinkernd. (ve)