SARNEN: Baustart Sporthaus und Bootshaus Seefeld

Am 16. Oktober die Bauarbeiten am Sporthaus Seefeld und für das Bootshaus (Anbau) im Seefeld Park begonnen. Das Hochbauten kosten insgesamt 2,5 Millionen Franken.

Merken
Drucken
Teilen
Das Seefeld in Sarnen. (Bild Robert Hess/Neue OZ)

Das Seefeld in Sarnen. (Bild Robert Hess/Neue OZ)

Das Projekt Sporthaus Seefeld sieht einen zweigeschossigen Baukörper vor, welcher in Richtung Sportplatz erweitert wird. Im Erdgeschoss werden Nasszellen und Garderoben für die Regionale Sportanlage eingerichtet. Im Obergeschoss sind Theorie- und Schulungsräume sowie ein Clubrestaurant mit einer Dachterrasse geplant, wie die Gemeindekanzlei Sarnen am Dienstag mitteilte.

Die Erweiterung des Bootshauses dient hauptsächlich der Unterbringung der Gerätschaften für die Regionale Sportanlage.

Die Kosten für die Hochbauten belaufen sich auf rund 2,5 Millionen Franken. Die meisten Arbeiten konnten an einheimische Gewerbebetriebe vergeben werden. Die Fertigstellung der beiden Gebäude ist im Frühjahr 2011 vorgesehen.

Entwässerungssystem für Regionale Sportanlage
Bei der Regionalen Sportanlage sind derzeit die Schüttungen und das Entwässerungssystem in Arbeit. Sobald die Temperaturen wieder genügend hoch sind, wird im nächsten Frühling das Kunstrasenfeld und die 400 Meter Bahn erstellt. Diese beiden Anlagen werden im Frühjahr/Sommer 2011 dem Betrieb übergeben.