Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SARNEN: Ein Toter und zwei Verletzte bei Flugzeugabsturz

Oberhalb von Sarnen ist am Dienstagmittag ein Kleinflugzeug abgestürzt. Eine Person wurde getötet, zwei weitere Insassen schwer verletzt.
Die Rega wartet unterhalb der Unfallstelle auf Einsatzanweisungen. (Bild: Adrian Venetz / Neue OZ)

Die Rega wartet unterhalb der Unfallstelle auf Einsatzanweisungen. (Bild: Adrian Venetz / Neue OZ)

Eine Person starb, zwei weitere Insassen, darunter der Pilot, wurden schwer verletzt. (Bild: Kapo Obwalden)

Eine Person starb, zwei weitere Insassen, darunter der Pilot, wurden schwer verletzt. (Bild: Kapo Obwalden)

Der Absturz ereignete sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft Obwalden am Dienstagmittag um 13.15 Uhr. Das Flugzeug der Marke Piper stürzte in ein dichtes Waldstück beim Ramersberg oberhalb von Sarnen ab. Dabei verletzte sich ein Passagier tödlich. Zwei weitere Insassen, darunter der Pilot, wurden mit teils schweren Verletzungen in die Kantonsspitäler Obwalden und Luzern geflogen. Bei den Insassen handelt es sich um Zentralschweizer, die unterwegs nach Spanien waren. Zu den Verletzungen kann die Staatsanwaltshaft Obwalden derzeit keine Auskunft geben.

Polizei und Feuerwehr waren mit einem Grossaufgebot vor Ort. Auch zwei Helikopter der Rega, sowie das Care-Team kamen zum Einsatz.

Die Rega wartet unterhalb der Unfallstelle auf Einsatzanweisungen. (Bild: Adrian Venetz / Neue OZ)

Die Rega wartet unterhalb der Unfallstelle auf Einsatzanweisungen. (Bild: Adrian Venetz / Neue OZ)

Zum Unfallzeitpunkt soll es laut unbestätigten Angaben in der Region Langis aussergewöhnlich stark geregnet haben.

Wie bei Flugunfällen üblich, hat sich inzwischen die Schweizerische Unfalluntersuchungsstelle (SUST) dem Unfall angenommen. Zwei Mitarbeiter waren am Dienstagnachmittag auf dem Weg zur Unfallstelle. Zur Flugroute und zur Absturzursache konnte die SUST noch keine genauen Angaben machen. Die weiteren Ermittlungen werden von der Bundesanwaltschaft geführt.

Erst Ende Juli ereignete sich in Kägiswil bei Sarnen ein Flugzeugabsturz, bei dem drei Personen ums Leben kamen. Bei den Verunglückten handelte es sich um einen Fluglehrer, einen Schüler und einen weiteren Passagier, die auf einem Schnupperflug unterwegs waren.

rem/om/ven

Die Absturzstelle liegt in einem Wald beim Ramersberg oberhalb von Sarnen. (Bild: Kantonspolizei Obwalden)

Die Absturzstelle liegt in einem Wald beim Ramersberg oberhalb von Sarnen. (Bild: Kantonspolizei Obwalden)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.