SARNEN: Heftiges Gewitter in Sarnen – Bäche traten über die Ufer

Nach einem heftigen Gewitter in Sarnen sind Teile des Goldmattquartier überschwemmt worden. Die Feuerwehr steht mit einem Grossaufgebot im Einsatz.

Drucken
Teilen

In der Region Sarnenzwischen dem Glaubenberg und dem Jänzi ging am Freitagmorgen um 6 Uhr ein heftiges Gewitter nieder. Der Mühlibach im südwestlichen Teil des Goldmattquartiers entlang der Ziegelhüttenstrasse in Sarnen trat in der Folge über die Ufer. Neben Gärten sind auch Wiesen in Mitleidenschaft gezogen und mit Geröll übersät worden. Verletzt wurde niemand, wie die Kantonspolizei Obwalden auf Anfrage sagte. Bagger sind im Einsatz, um die Strassen vom Geröll zu befreien.

Der Mühlibach brachte so viel Geröll und Holz mit, dass das Wasser wegen des hohen Wasserstandes des Sarnersees nicht ins Seebecken fliessen konnte. Ebenfalls viel Wasser führte der Steini- und der Gerisbach.

Der Bach entlang der Ziegelhüttenstrasse in Sarnen trat über die Ufer. (Bild: Adrian Venetz)
12 Bilder
Teile des Goldmattquartier in Sarnen stehen unter Wasser. (Bild: Adrian Venetz)
Der Bach hat auch Wiesen in Mitleidenschaft gezogen. (Bild: Adrian Venetz)
Bild: Adrian Venetz
Bild: Adrian Venetz
Bild: Adrian Venetz
Bild: Adrian Venetz
Bild: Adrian Venetz
Bild: Adrian Venetz
Bild: Adrian Venetz
Bild: Adrian Venetz
In Stalden trat der Schwandbach über die Ufer. (Bild Kantonspolizei Obwalden)

Der Bach entlang der Ziegelhüttenstrasse in Sarnen trat über die Ufer. (Bild: Adrian Venetz)

In Staldenbrachte der Schwandbach an mehreren Orten viel Geröll und Holz mit und trat über die Ufer. Unter anderem trat der Bach bei der Brücke über die Schwanderstrasse beim Sportplatz über die Ufer, weshalb die Strasse für mehrere Stunden bis am Freitagnachmittag um 17 Uhr gesperrt bleibt. Eine Umleitung ist signalisiert.

Insgesamt sind laut Mitteilung der Kantonspolizei Obwalden mehrere Liegenschaften und Gärten beschädigt und mehrere Keller überflutet worden. Die Stützpunktfeuerwehr Sarnen steht mit einem Grossaufgebot im Dauereinsatz. Die Aufräumarbeiten mit zahlreichen Helfern sind im Gange und dürften noch einige Zeit andauern.

sda/zim/rem

In Stalden trat der Schwandbach über die Ufer. (Bild Kantonspolizei Obwalden)

In Stalden trat der Schwandbach über die Ufer. (Bild Kantonspolizei Obwalden)