SARNEN: Heimatschutz kritisiert geplante OKB-Fassade

Momentan läuft das Baubewilligungs­verfahren für den Neubau der Obwaldner Kantonalbank in Sarnen. Allerdings ist noch eine Einsprache hängig.

Merken
Drucken
Teilen
So soll der OKB-Neubau in Sarnen in etwa aussehen. (Visualisierung Innerschweizer Heimatschutz)

So soll der OKB-Neubau in Sarnen in etwa aussehen. (Visualisierung Innerschweizer Heimatschutz)

Die Fassade des geplanten Neubaus der Obwaldner Kantonalbank (OKB) in Sarnen stösst der Sektion Obwalden des Innerschweizer Heimatschutzes sauer auf. Die Fassade reihe sich schlecht ins Bild der umgebung ein, wird kritisiert. Vor allem aber störe man sich an den vertikal verlaufenden Betonrippen. Deshalb wurde eine Bildskizze erarbeitet, die den geplanten Hauptsitz zeigt.

Auf Seiten der OKB ist man über dieses Vorgehen nicht erfreut. «Die Angelegenheit wurde mit dem Heimatschutz besprochen», sagt Béatrice Sidler, Mitglied der Geschäftsleitung.

Unabhängig von der Kritik des Innerschweizer Heimatschutzes ist bei der Gemeinde Sarnen eine Einsprache gegen das Projekt eingegangen. Diese sei aber noch nicht behandelt worden. Der Spatenstich soll im Herbst stattfinden.

Jonas von Flüe

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Obwaldner Zeitung.