SARNEN: «It's Showtime» bei der Lälli-Zunft

Die Lälli-Zunft hat am Samstag zur Inthronisationsfeier des neuen Zunftmeisterpaares Clemens I. und Partnerin Sonja eingeladen. Das ausgerufene Fasnachtmotto «It’s Showtime» wurde bereits am ersten Anlass aufwendig umgesetzt.

Drucken
Teilen
Der Zunftmeisterpaar Clemens I. und Sonja. (Bild: PD)

Der Zunftmeisterpaar Clemens I. und Sonja. (Bild: PD)

Traditionsgemäss erkoren die Mitglieder der seit 1921 bestehenden Zunft zu Sarnen im Zunftlokal im Spritzenhaus am Dorfplatz ihren neuen Zunftmeister: Clemens Sidler alias Clemens I. wird 2015 das Ehrenamt bekleiden, begleitet von seiner Lebenspartnerin Sonja Greber. Vor den zahlreich erschienenen Lälli-Mitgliedern verlas Obmann Adi Burch die Zunftmeisterkandidatur und leitete anschliessend die Wahl. Einstimmig und unter Applaus wurde der Unternehmer Clemens Sidler in sein Amt gehievt.

An der Generalversammlung verabschiedeten die Lälli-Zünftler auch die Entwürfe für den Umzugswagen und die Fasnachtsplakette. Die Sarner Fasnächtler werden sich ein Schmuckstück entworfen vom bekannten Krienser Künstler Urs Krähenbühl ans Revers heften.

International und lokal

Im Anschluss an die Generalversammlung wurden die Gäste und befreundete Zünfte im Saal des Hotels Metzgern begrüsst. Begleitet von der Guggenmusik Dörfligeister Ramersberg folgte der Einzug in die festlich dekorierte Aula Cher.

«It’s Showtime» ist das vom Zunftmeisterpaar ausgerufene Motto der Fasnacht 2015. Demzufolge durfte Zeremonienmeister Roland Michel hochklassige Showacts auf der Bühne ankündigen. So war das gesamte, aus internationalen Künstlerinnen und Künstlern zusammengesetzte 20-köpfige Ensemble des Musicals «Saturday Night Fever», das aktuell im Le Théâtre Kriens-Luzern gespielt wird, mit einem mitreissenden Showblock zugegen. Anschliessend interpretierte die «Voice of Switzerland»-Coachin und Rocksängerin Tanja Dankner Perlen ihres Repertoires.

Lokales, amüsantes Showcolorit verströmten die Produktionen von Zunftkandidat Andreas Moser, des Zunftvorstandes und der Familie vom Clemens Sidler. Die 250 Besucherinnen und Besucher der Inthronisation erlebten einen vielversprechenden, stimmungsvollen Einstieg in die Fasnachtssaison 2015.

pd