SARNEN: Kanton soll neue ZB-Haltestelle mitfinanzieren

Für 3,9 Millionen Franken ist eine neue Haltestelle der Zentralbahn geplant. Sie soll das Industrieareal erschliessen. Nun entscheidet der Kantonsrat.

Markus von Rotz
Drucken
Teilen
Die Haltestelle ist auf dem Areal vor dem Sika-Gebäude geplant, wo auf unserem Bild der Zug zu sehen ist. (Bild Robert Hess)

Die Haltestelle ist auf dem Areal vor dem Sika-Gebäude geplant, wo auf unserem Bild der Zug zu sehen ist. (Bild Robert Hess)

3,3 Millionen Franken soll der Kanton an die Haltestelle bezahlen, so beantragt es die Regierung dem Kantonsparlament für die Oktober-Sitzung. Sehr grosses Interesse daran hat die Gemeinde Sarnen, die ihren Wunsch nach einer baldigen Realisierung gegenüber dem Kanton erneut bekräftigt hat.

Die neue Haltestelle soll gleichzeitig mit der geplanten Doppelspurinsel gebaut werden. Ein nachträglicher Bau der Haltestelle würde viel teurer zu stehen kommen, argumentiert die Regierung. Die Doppelspur schaffe neue Kreuzungsmöglichkeiten für die Züge, die für einen Fahrplan mit vier Zugspaaren pro Stunde nötig sind und einen neuen Halt beispielsweise in Alpnach Dorf möglich machen würde. Ein Verzicht auf die Haltestelle würde aus Sicht der Gemeinde Sarnen dazu führen, dass die Nordstrasse und die dortigen Kreisel den Verkehr dereinst nicht mehr schlucken könnten.