SARNEN: Legale Sprayereien am Rondell Sarnen

Mit Gästen aus ganz Europa zelebrierten Hip-Hopper und Graffitikünstler am Samstag in Sarnen ihre Subkultur. Zum vorläufig letzten Mal.

Merken
Drucken
Teilen
Die Gruppe Supersouthnics aus Madrid verschönert eine Unterführung in Sarnen. (Bild Nadja Schärli/Neue LZ)

Die Gruppe Supersouthnics aus Madrid verschönert eine Unterführung in Sarnen. (Bild Nadja Schärli/Neue LZ)

Sprayer «Kaos» und Kollegen sind an diesem verregneten Samstagnachmittag extra aus Spanien angereist, um das Rondell (Kreisel) bei der Dorfausfahrt in Sarnen Richtung Sachseln mit ihrer Graffitikunst neu einzukleiden.

Anlass für die weite Reise war der Hip-Hop-Jam der 30 Breakdancer von «No Half Stepping», zu dem am Samstagabend 200 Besucher erwartet wurden. Seit 2005 organisiert die Innerschweizer Tanzcrew das Treffen von Tänzern, Sprayern, Rappern und DJs im Juko-Pavillon. Das Besondere an diesem Anlass ist die ausgesprochen internationale Besetzung: Gäste aus Italien, England, Deutschland und eben Spanien finden sich hier ein.

Der «Streetflavour»-Reihe ist mit dem geplanten Abriss des Pavillons im Kanti-Areal ein vorläufiges Ende gesetzt. Co-Organisator Florian Ming aus Kerns kann sich aber gut vorstellen, einen ähnlichen Anlass wieder durchzuführen.

Urs-Ueli Schorno

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Sonntag in der Zentralschweiz am Sonntag.