SARNEN: Ochse am Spiess zaubert Oktoberfeststimmung

Die Sarner Wochenmarkt­saison ist zu Ende. Das Bilderbuchwetter zog nochmals mächtig Publikum an.

Drucken
Teilen
Metzger Sepp Schnyder tranchiert den Ochsen. (Bild Bea Zai/Neue OZ)

Metzger Sepp Schnyder tranchiert den Ochsen. (Bild Bea Zai/Neue OZ)

Der Pakt mit Petrus scheint von Dauer zu sein, gehört doch Wetterglück seit Jahren zum letzten Markttag. So auch am Samstag. Und wenn ein Ochse am Spiess dreht, Käseschnitten- und Zigerkrapfenduft in der Luft liegt, die Steiner Oberkrainer aufspielen und Kinder auf dem Karussell vor Freude quietschen, dann ist die Oktoberfeststimmung perfekt.

Der Kernser Ochse Marco hatte zwölf Stunden am Spiess hinter sich, als sich Heisshungrige über ihn hermachten und bei gut 400 Portionen genüsslich schmatzten. Marktpräsident Tony Durrer hatte mit der Zubereitung von über 200 Käseschnitten alle Hände voll zu tun. Zufriedene Gesichter auch bei den Marktfahrern: Viele Produkte vom Bauernhof, hausgemachte «Züpfen», waren am Mittag ausverkauft.

Tony Durrer spricht von einer guten Saison. Grossen Anklang habe der erstmals anwesende Gemüsestand der Littauer Familie Ammann gefunden. 

Bea Zai/Neue OZ