SARNEN: Pumpwerk Bleiki ist weniger störungsanfällig

Der latenten Gefahr, dass das Pumpwerk Bleiki gerade dann ausfällt, wenn dessen Betrieb am dringendsten erforderlich wäre, wirkt die Notstromanlage entgegen.

Merken
Drucken
Teilen

So ist laut einer Medienmitteilung des Einwohnergemeinderats Sarnen gewährleistet, dass eine Entleerung des Hauptsammelkanals auch in Extremsituationen stattfinden kann.

Mit dem Einbau der Notstromeinrichtung im Pumpwerk Bleiki sei nun ein wichtiger Schritt realisiert worden, um im Hinblick auf kommende Unwetterereignisse das wirtschaftlich bedeutende Industriequartier sowie generell das Gebiet Feld, besser zu schützen.

Im Dezember 2007 konnte die Notstromanlage und die Pumpensteuerung in Betrieb genommen werden. Der Gemeinderat hat die Bauabrechnung für den Ersatz Steuerung und Erstellen einer Notstromanlage im Meteorwasserpumpwerk Bleiki mit Kosten von total rund 990'000 Franken genehmigt. Die Gesamtkosten liegen um rund 110'000 Franken unter der Summe des Kostenvoranschlages.

ana