SARNEN: Radfahrer stirbt nach Kollision mit Auto

Im Kanton Obwalden haben sich am Wochenende zwei schwere Verkehrsunfälle ereignet. Ein 26-jähriger Radfahrer wurde dabei tödlich, ein Autofahrer mittelschwer verletzt.

Drucken
Teilen

Der tödliche Fahrradunfall ereignete sich in der Nacht auf Sonntag in Sarnen. Nach Angaben der Kantonspolizei Obwalden war der Radfahrer um zirka 1.15 Uhr auf der Brünigstrasse nordwärts in Richtung Dorfplatz unterwegs. Auf der Höhe der Bahnhofstrasse bog er unvermittelt nach links ab und kollidierte dabei frontal mit einem entgegenkommenden Personenwagen. Durch die Kollision und den anschliessenden Sturz zog sich der 26-Jährige schwerste Verletzungen zu, an denen er kurz darauf verstarb.

Personenwagen kippte auf die Seite
Mittelschwere Verletzungen zog sich am Sonntagmorgen ein Autofahrer in Lungern zu. Er war um zirka 8.50 Uhr auf der Brunnenmadstrasse talwärts unterwegs und kollidierte aus unbekannten Gründen mit dem bergseitigen Strassenbord. Dabei kippte sein Fahrzeug auf die Seite. Die Stützpunktfeuerwehr musste den eingeklemmten Lenker aus dem Wagen
herausschneiden.

Mitfahrer stirbt nach Kreislaufstillstand
Bereits am Samstag rückte die Polizei nach Glaubenberg
aus. Ein Mitfahrer in einem Personenwagen hatte am späteren Nachmittag einen Kreislaufstillstand erlitten.
Obwohl innert kürzester Zeit ein zufällig vorbeifahrender Arzt, Angehörige der Armee mit einem Defibrillator und die Rega zur Stelle waren, konnte der Mann nicht wiederbelebt werden.

pd/bac