SARNEN: Schon wieder trifft es das Restaurant Aiola

Am Dienstag brach kurz vor dem Mittag in einem Wohn- und Geschäftshaus in Sarnen ein Brand aus. Es entstand Sachschaden in der Höhe von mehreren hunderttausend Franken.

Drucken
Teilen
Flammen loderten aus den Fenstern des betroffenen Hauses. (Bild Kapo Obwalden)

Flammen loderten aus den Fenstern des betroffenen Hauses. (Bild Kapo Obwalden)

Die aufgebotene Feuerwehr Sarnen brachte den Brand gemäss Medienmitteilung rasch unter Kontrolle. Alle Personen konnten das Haus unverletzt verlassen. Am Haus entstand aber beträchtlicher Sachschaden.

Nach ersten Erkenntnissen ist das Feuer in einer Wohnung im ersten Stock des Hauses ausgebrochen. Diese brannte auch stark aus. Das Restaurant Aiola im Parterre und die Etage über der Wohnung sind durch Rauch und Löschwasser beschädigt, weshalb auch das Restaurant geschlossen werden musste. Es war schon beim Hochwasser von 2005 in Mitleidenschaft gezogen worden und blieb während längerer Zeit zu. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehrere hunderttausend Franken.

In Folge des Brandes musste die Brünigstrasse durch Sarnen mehrer Stunden gesperrt werden, was zu lokalen Verkehrsproblemen führte. Zur Brandursache können noch keine gesicherten Angaben gemacht werden. Das Verhöramt und die Kantonspolizei Obwalden haben eine Untersuchung eingeleitet.

scd/sda