Sarnen: Startschuss für den Bahnhofsumbau

In Sarnen wird in den nächsten fünf Monaten der Bahnhof in ein Kompetenzzentrum für den öffentlichen Verkehr und den Tourismus umgebaut. Der Schalterbetrieb wird vorübergehend in ein Provisorium verlegt.

Drucken
Teilen
Das Provisorium steht bereits. (Bild: Adrian Venetz / Neue OZ)

Das Provisorium steht bereits. (Bild: Adrian Venetz / Neue OZ)

Zusammen mit der neuen Tourismusorganisation «Obwalden Tourismus OT AG» und der Gemeinde Sarnen entsteht im Bahnhof Sarnen ein neues Kompetenzzentrum für den öffentlichen Verkehr und den Tourismus. Im neuen Verkaufs- und Beratungszentrum sollen alle Informationen im Bereich öV und Tourismus an einer Stelle zu finden sein.

Entstehen soll laut einer Mitteilung der Zentralbahn vom Montag eine offene Schalterhalle mit 2 bis 3 Beratungs- und Verkaufsstellen für die Zentralbahn und 1 bis 2 für die neue Obwalden Tourismus OT AG.

Während des Umbaus von rund fünf Monaten werden die Kunden ab Donnerstag in einem Provisorium zu den gewohnten Öffnungszeiten bedient. Das Provisorium befindet sich auf den Park&Rail Parkplätzen beim Bahnhof Sarnen. Die Kosten des Umbaus von 450‘000 Franken übernimmt die Zentralbahn. Die Obwalden Tourismus OT AG wird sich mit ihren Räumlichkeiten bei der Zentralbahn einmieten.

pd/bep