SARNEN: Vandalenakt mit Sachschaden aufgeklärt

Am frühen Abend des 28. April drangen Unbekannte in das alte Gymnasium in Sarnen ein und hinterliessen nach einer Zerstörungswut eine «riesige Sauerei».

Drucken
Teilen
Das alte Gymnasium in Sarnen. (Bild Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Das alte Gymnasium in Sarnen. (Bild Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Zwischenzeitlich führte die Kriminalpolizei Obwalden diverse Befragungen durch und stiess so auf sechs Schüler der Schule Sarnen, welche diesen Vandalenakt ausgeführt hatten. Bei den Befragungen gaben die Jugendlichen an, die Sachbeschädigungen spontan
und aus Blödsinn ausgeführt zu haben.

Die sechs Knaben im Alter von 12 ½ bis 15 ½ Jahren werden nun bei der Jugendanwaltschaft des Kantons Obwalden zur Anzeige gebracht. Ausserdem werden Schadenersatzforderungen geltend gemacht.

Mehrere 10'000 Franken Sachsschaden
Die Jugendlichen verspritzten mit diversen Getränken Decken und Wände des Foyers im Theater des alten Gymnasiums, wie die Kantonspolizei Obwalden mitteilt.

Im Theatersaal wurde zudem ein Staub-Feuerlöscher in Gang gesetzt. Durch das Versprühen des Löschpulvers setzte sich im ganzen Theatersaal feiner Staub an Wänden, Böden, Vorhängen, technische Einrichtungen sowie auf der gesamten Polsterbestuhlung ab, heisst es weiter. Der entstandene Sachsachen war beträchtlich und betrug mehrere 10'000 Franken.

Das alte Gymnasium in Sarnen ist im Besitz des Kantons Obwalden und wird als Schule genützt. Im integrierten Theatersaal finden regelmässig Veranstaltungen statt. Das ganze Gebäude ist vor wenigen Jahren komplett renoviert worden. Der Abschluss der Sanierung des Theatersaals erfolgte vor kurzer Zeit.

ana