SARNEN: Verleger wird mit 20'000 Franken geehrt

Martin Wallimann wollte am Samstag zur Übergabe des Innerschweizer Kulturpreises in Sarnen eine «junge Feier». Sein Wunsch wurde erfüllt.

Drucken
Teilen
Martin Wallimann (links) und der Obwaldner Bildungs- und Kulturdirektor Franz Enderli. (Bild Romano Cuonz/Neue OZ)

Martin Wallimann (links) und der Obwaldner Bildungs- und Kulturdirektor Franz Enderli. (Bild Romano Cuonz/Neue OZ)

«Mit dem Innerschweizer Kulturpreis 2009 werden alle Menschen ausgezeichnet, die mich eine Wegstrecke begleitet haben», sagte der Alpnacher Kunstdrucker und Verleger Martin Wallimann am Samstag an der Preisübergabefeier in der Sarner Kollegikirche.

Mit seiner leidenschaftlichen und hochstehenden Kulturarbeit habe Martin Wallimann das Zentralschweizer Kulturleben nachhaltig und positiv geprägt, meinte Obwaldens neuer Bildungs-und Kulturdirektor Franz Enderli. Dafür gebühre ihm der begehrte, mit 20'000 Franken dotierte Preis der Innerschweizer Kulturstiftung.

Wallimann gründete für die Feier eine Jugend-Bläser-Band unter der Leitung von Martin Ledergerbe. Über 20 Jugendliche boten Texte aus Büchern seines Verlages in einer Performance dar. «Ich habe die junge Feier, die ich mir gewünscht habe, bekommen», sagte Wallimann.

Romano Cuonz

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Ob- und Nidwaldner Zeitung.