SARNEN: Viel Geld fliesst in die Grosse Melchaa

Die Melchaa zähmen, um Dorf, Lido und Camping zu schützen: Über 10 Millionen Franken will man in den Hochwasser­schutz stecken.

Drucken
Teilen
Bauarbeiten im Lido Sarnen. (Bild Adrian Venetz/Neue OZ)

Bauarbeiten im Lido Sarnen. (Bild Adrian Venetz/Neue OZ)

Noch einmal solche Bilder, wie nach der Hochwasserkatastrophe 2005, will die Gemeinde Sarnen nicht sehen - vor allem nicht im neuen Camping und Lido.

Mehr als 10 Millionen Franken will die Gemeinde Sarnen deshalb in den Hochwasserschutz Grosse Melchaa stecken. Geplant sind vor allem höhere Schutzdämme sowie ein Geschieberückhalt im Melchaadelta und im Gebiet Chalcheren.

Noch ist nicht ganz klar, wie viel die Gemeinde Sarnen zahlen muss. Je nachdem, wie viel Geld der Bund für das Projekt in die Hand nimmt, bleiben für die Gemeinde Kosten zwischen 3,5 und 4,4 Millionen Franken. Das Geschäft kommt an der Gemeindeversammlung vom 5. Mai zur Abstimmung.

Adrian Venetz

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Obwaldner Zeitung.