SARNEN: Wasser-Schutzzone bei Kloster aufgehoben

Auf Antrag der Einwohnergemeinde Sarnen hat der Regierungsrat die Schutzzone der Grundwasserfassung beim ehemaligen Kapuzinerkloster in Sarnen aufgehoben.

Drucken
Teilen
Die Kapuzinerkirche in Sarnen. (Archivbild Corinne Glanzmann/Neue OZ)

Die Kapuzinerkirche in Sarnen. (Archivbild Corinne Glanzmann/Neue OZ)

Die Schutzzone der Grundwasserfassung beim ehemaligen Kapuzinerkloster in Sarnen war ursprünglich für die Trinkwasserversorgung in Notlagen vorgesehen. Wie es in einer Mitteilung der Staatskanzlei Obwalden heisst, war das Pumpwerk beim Hochwasser 2005 stark beschädigt worden und war seither nicht mehr in Betrieb.

Der Einwohnergemeinderat Sarnen hat nun beschlossen, auf eine Instandstellung zu verzichten und die Grundwasserfassung aufzuheben. Die Versorgung mit Trinkwasser in Notlagen ist anders gelöst worden. daher hat auch die Wasserversorgung Sarnen der Aufhebung zugestimmt. Die Schutzzone kann somit aufgehoben werden.

ana