SARNEN/BRÜNIG: Frontalkollision vor Tunnel fordert Todesopfer

Auf der A8 in Giswil kam es zu einer Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen. Vier Personen wurden dabei verletzt. Ein Fahrzeuglenker erlag im Spital an seinen tödlichen Verletzungen. Insgesamt standen über 40 Helfer im Einsatz.

Drucken
Teilen
Viele Helfer im Einsatz zur Bergung der Opfer. (Bild Kapo Obwalden)

Viele Helfer im Einsatz zur Bergung der Opfer. (Bild Kapo Obwalden)

Am Samstagmorgen um 7.25 Uhr prallten vor dem Südportal des Umfahrungstunnels Giswil, auf der A8 Höhe Buchholzbrücke, zwei Personenwagen frontal ineinander. Ein in Richtung Sarnen fahrender Fahrzeuglenker geriet aus noch ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dabei
mit dem korrekt, aus dem Umfahrungstunnel Richtung Brünig fahrenden Personenwagen. 

Im Fahrzeug eingeklemmt
Da der alleine in Richtung Sarnen fahrende Fahrzeuglenker durch die Kollision in seinem Fahrzeug eingeklemmt wurde, musste die Strassenrettung der Stützpunktfeuerwehr Sarnen mit schweren Geräten den Unfallbeteiligten aus seinem Fahrzeug bergen. Anschliessend wurde er durch die Rega in ein umliegendes Spital überflogen, wo er dann leider an seinen schweren Verletzungen erlag. Beim verstorbenen handelt es sich um einen männlichen ca. 40-jährigen Schweizer. 

40 Helfer und zwei Rega-Helikopter
Die vier Personen im Fahrzeug Richtung Brünig, wurden durch den Unfall leicht- bis schwerverletzt. Eine Mitfahrerin musste ebenfalls mit der Rega in ein umliegendes Spital überflogen werden. Die anderen drei Unfallbeteiligten wurden via Rettungsdienst in die umliegenden Spitäler gebracht. Zur Bewältigung des Unfalls standen insgesamt über 40 Helfer des Rettungsdienstes, der Rega, der Stützpunktfeuerwehr Sarnen, der Zentras, des Abschleppdienstes und der Kantonspolizei Obwalden im Einsatz. Für den Abtransport aller Unfallbeteiligten wurden insgesamt vier Ambulanzfahrzeuge sowie zwei Rettungshelikopter der Rega benötigt. 

Beide Unfallfahrzeuge erlitten durch die Kollision Totalschaden, wie es in der Mitteilung weiter heisst.

ig