SARNEN/ENGELBERG: Obwalden wird zum Oldtimer-Mekka

Über 500 Oldtimer fahren am Pfingstwochenende in Sarnen und Engelberg ein. Ein Highlight sind Passagierfahrten.

Pd/Red
Drucken
Teilen
Einer der teuersten, schnellsten und verrücktesten seiner Zeit: Der Rennwagen Bugatti 35 B, Baujahr 1930, gefahren von Besitzer Markus Jürg aus Weesen. (Bild: Archiv Romano Cuonz / Neue OZ)

Einer der teuersten, schnellsten und verrücktesten seiner Zeit: Der Rennwagen Bugatti 35 B, Baujahr 1930, gefahren von Besitzer Markus Jürg aus Weesen. (Bild: Archiv Romano Cuonz / Neue OZ)

545 Oldtimer mit Baujahren zwischen 1884 bis in die frühen Achtzigerjahre verwandeln Obwalden an Pfingsten in ein Märchenland. Viele der Teilnehmer, die am Samstag in Sarnen und Giswil und am Sonntag in Engelberg zugegen sind, tragen zu ihrem Oldtimer passende Outfits.

Auffallend in den vergangenen Jahren war, dass nicht nur Erwachsene, sondern auch immer mehr Kinder Gefallen am OiO (Oldtimer in Obwalden) und an den nostalgischen Wagen finden. Wie die Organisatoren schreiben, erstaune diese Tatsache, zumal Kinder keine Erinnerungen an die damalige Zeit haben.

Spezielle Anfahrt nach Engelberg

Die OiO-Teilnahme ist für Zuschauer kostenlos. Ein Highlight für sie sind die Passagierfahrten am Samstag, 18. Mai, von 13.45 bis 14.45 Uhr in Sarnen. Weitere Programmpunkte am Samstag: Oldtimer-Verkaufsausstellung mit einigen exquisiten Raritäten, Korso mit Dampfautos oder ein Einblick in die Welt der Modelleisenbahnen. Zudem findet eine Ausfahrt über verschiedene Routen nach Giswil und wieder zurück nach Sarnen statt.

Nach der Preisverleihung des schönsten Oldtimers am Sonntagmorgen, 19. Mai, verschiebt sich der ganze Konvoi in Richtung Engelberg. Über einen aussergewöhnlichen Pfad werden die Oldtimer gegen 11 Uhr im Klosterdorf einfahren. Ghärst, Paradis und Schwand heissen die Stationen, welche auf der Fahrt passiert werden. Einer schmalen Strasse folgend, geniessen die Oldtimer-Fans die wunderschöne Aussicht auf das Tal und die umliegenden Berge.

Die Autos werden vom Zentrumsparkplatz bis zum Kurpark parkiert. Somit können Interessierte in aller Ruhe die Fahrzeuge unter die Lupe nehmen. Die Dorfstrasse ist zwischen der Sparkasse Engelberg und dem Europäischen Hof Hotel Europe von 11 bis 17 Uhr für den restlichen Verkehr gesperrt. Für das leibliche Wohl und musikalische Unterhaltung sorgt die Trachtengruppe Engelberg im Kurpark.

Publikum wird immer grösser

Engagiert und passioniert: So lässt sich das OK rund um Ruedi Müller und Josef Kammermann am besten beschreiben. Ihrer Leidenschaft frönen sie seit Jahren und erreichen mit «Oldtimer in Obwalden» Jahr für Jahr ein grösseres Publikum. Der Anlass dürfte auch in diesem Jahr wieder Tausende Zuschauer anziehen. «Altes Blech ist ihr Gold», so Ruedi Müller über die Oldtimer-Enthusiasten.

HINWEIS:
Mehr Infos zu Oldtimer in Obwalden auf www.o-io.ch