Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Sarner Nahrin möchte an der Iheimisch Kunden kennen lernen

Nahrin, der Sarner Onlineshop für Bouillons, Gewürze und Nahrungsergänzung möchte an Messen wie der Iheimisch seine Kunden kennen lernen. Am Stand herrscht viel Betrieb.
Romano Cuonz
Der Aussendienst-Mitarbeiter Geri Helfenstein (rechts) von der Sarner Nahrin freut sich, dass er an der Iheimisch seine Kunden Markus und Vreni Achermann persönlich trifft. (Bild: Romano Cuonz, Buochs, 31.Mai 2019)

Der Aussendienst-Mitarbeiter Geri Helfenstein (rechts) von der Sarner Nahrin freut sich, dass er an der Iheimisch seine Kunden Markus und Vreni Achermann persönlich trifft. (Bild: Romano Cuonz, Buochs, 31.Mai 2019)

«Wie schön, dass wir den Nahrin- Aussendienstmann, der uns halbjährlich zu Hause besucht, an der Iheimisch antreffen», freut sich Kundin Vreni Achermann aus Ennetbürgen. Und ihr Mann Markus doppelt nach: «Ja, wir möchten die Produkte dieser Obwaldner Firma keinesfalls missen, Salatsaucen beispielsweise könnte ich mir ohne Nahrin gar nicht mehr vorstellen.» Dem Mann, an den diese und noch viele andere Komplimente gerichtet sind, steht die Freude ins Gesicht geschrieben. Es ist Geri Helfenstein, ein langjähriger Mitarbeiter im Aussendienst des Obwaldner Onlineshops. Heute steht er zusammen mit einem Kollegen hinter dem Stand in der Halle 2 und freut sich über jede und jeden, die ihn da besuchen. Und er hat auch etwas zu bieten: Mal ist es ein würziger Fruchtsaft, mal eine rassige Bouillon, mal ein kalorienreduzierter Iced-Tea für den grossen Durst.

Nirgends ist es so schön wie an der Iheimisch

Helfenstein besucht für die «Nahrin» praktisch jede grosse Messe der Schweiz. Das sei jedes Mal ein Erlebnis, beteuert er. Und versichert dann: «So schön, wie hier an der Iheimisch, ist es aber nirgends sonst!» Anderswo gewinne man kaum in so kurzer Zeit so viele neue Kunden. Sein Alltag als Mitarbeiter im Aussendienst sieht aber etwas anders aus. «Ich besuche jährlich von Tür zu Tür zwischen 1000 und 2000 Kunden in Emmenbrücke, Kehrsiten, Stansstad, Obbürgen, Fürigen, Ennetbürgen, Buochs und das Tal hinauf bis nach Engelberg», erzählt er. Viele kennen ihn und erwarten jeweils seinen Besuch. Im Gegensatz zu anderen Nahrungsmittelherstellern beliefert die Nahrin, abgesehen von ihrem Firmenladen am Sarner Hauptsitz, keinerlei Läden. «Unsere Spezialität ist es, dass wir jedes Produkt von fettfreien Saucen über Morgen-Smoothies bis hin zu wohltuenden Kurkuma Kapseln online oder eben bei Hausbesuchen direkt bei der Kundschaft anbieten», sagt der Aussendienstler. Was die Kunden bestellen würden, schicke ihnen die Firma binnen kurzer Zeit portofrei nach Hause. Helfenstein schmunzelt: «Das ist auch so, wenn ich hier am Stand Bestellungen aufnehme.»

Die Nahrin gehört zu den ältesten und in der Nahrungsmittelherstellung auch bekanntesten in Obwalden angesiedelten Firmen. Heute beschäftigt sie 180 Mitarbeiter im Aussendienst und 80 Leute in ihrer Sarner Fabrik. Unter dem Slogan «Gewürze, Bouillons und Vitamine – Schweizer Qualität» bietet sie vor allem hochwertige Produkte an. Und Geri Helfenstein kann es an seinem Stand in der Iheimisch im Gespräch mit künftigen Kunden nicht genug wiederholen: «Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen, unterstützen Sie Ihren Körper mit hochwertigen Vitaminen und Mineralstoffen, die in der Schweiz entwickelt und hergestellt werden.» Wer allerdings der Meinung wäre, so gesunde Säfte wären nicht schmackhaft, wird am Nahrin-Stand, Schluck für Schluck, Kostprobe für Kostprobe, eines anderen belehrt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.