SARNERAATAL: Beide Stollenvarianten wieder im Rennen

Weil das Projekt für die Tieferlegung und Verbreiterung der Sarneraa massiv teurer wird als angenommen, lässt der Obwaldner Regierungsrat erneut die Variante «Stollen West» prüfen.

Drucken
Teilen
Kommt die Sarneraa nun doch in den Stollen? Der Regierungsrat lässt erneut die Variante «Stollen West» prüfen. (Archivbild Robert Hess/Neue OZ)

Kommt die Sarneraa nun doch in den Stollen? Der Regierungsrat lässt erneut die Variante «Stollen West» prüfen. (Archivbild Robert Hess/Neue OZ)

Der Regierungsrat des Kantons Obwalden hatte das Bau- und Auflageprojekt für die Tieferlegung und Verbreiterung der Sarneraa prüfen lassen. Dabei hat sich gezeigt, dass sich die Kosten für das Bauprojekt der Ingenieurgemeinschaft «Landenberg» auf 76,5 Millionen Franken belaufen.

Wie es in einer Mitteilung der Staatskanzlei Obwalden heisst, ist diese Kostenschätzung gegenüber der ersten Schätzung massiv höher. Die Gründe für die Mehrkosten liegen laut Mitteilung hauptsächlich in neu gewonnenen Erkenntnissen im Bereich der Geologie.

Machbarkeit von «Stollen West» bis November prüfen
Aufgrund der neuen Ausgangslage will der Regierungsrat in einem ersten Schritt die Variante «Stollen West (Landenberg kurz)» neu aufarbeiten, wie es weiter heisst. Diese Variante war ursprünglich verworfen worden. Bis Ende November muss das Bau- und Raumentwicklungsdepartement den Regierungsrat über die Machbarkeit der Variante «Stollen West» informieren.

In einem zweiten Schritt soll entschieden werden, welche der beiden Stollenvarianten («Stollen Ost (lang)» oder «Stollen West (kurz)») mit der Variante «Tieferlegung und Verbreiterung Sarneraa (offen)» verglichen werden soll, schreibt die Staatskanzlei.

Die nächste Sitzung der kantonsrätlichen Kommission «Hochwasserschutz Sarneraatal» findet am 9. September statt.

ana

Interview mit Esther Gasser Pfulg
Landstatthalterin Esther Gasser Pfulg nimmt gegenüber Thuli Stalder vom «DRS Regionaljournal Zentralschweiz» Stellung – die Neue OZ war mit der Videokamera dabei: