SARNERAATAL: Initiative für Stollenvariante-Ost eingereicht

Mit 3733 Unterschriften ist die Volksinitiative für die Planung der Stollenvariante-Ost für den Hochwasserschutz im Sarneraatal eingereicht worden.

Drucken
Teilen
Jürg Berlinger, hier im September 2009. (Bild Markus von Rotz/Neue OZ)

Jürg Berlinger, hier im September 2009. (Bild Markus von Rotz/Neue OZ)

Die Volksinitiative für die Stollenvariante-Ost ist mit 3733 Unterschriften eingereicht worden. Wie der Obwaldner CVP-Kantonsrat Jürg Berlinger schreibt, sei dies «ein deutliches Zeichen». Nun werde der Kantonsrat aufgefordert, an der Sitzung vom 3./4. Dezember den Motionsauftrag zu überweisen.

Nachdruck werde der Motion durch die über 1700 Unterschriften aus den übrigen Gemeinden des Sarneraatals verliehen, schreibt Berlinger weiter. Die Variante Stollen-Ost müsse nun so schnell wie möglich auf einen vergleichbaren Stand zur Tieferlegung und Verbreiterung der Sarneraa gebracht werden.

Gegen das weitere Abklären respektive das Projektieren einer Variante «Stollen-West» sprechen laut Berlinger «zum jetzigen Zeitpunkt vor allem Zeitgründe und bauliche Überlegungen.»

ana