schiessEN

Die Vorbereitungen für das Obwaldner Kantonalschützenfest 2023 laufen bereits

Die Schützen von Lungern, Sachseln und Sarnen lancieren das
27. Kantonalschützenfest. Aufgrund von Corona ist der Anlass aber erst im Juni 2023 geplant.

Drucken
Teilen

(mah) Kantonale Schützenfeste sind Grossanlässe: Für die Wettkämpfe reisen Hunderte von Teilnehmerinnen und Teilnehmern an und verbringen ein bis zwei Tage im Veranstaltungskanton. Die Planung eines Kantonalschützenfestes sei eine logistische Herkulesaufgabe, schreiben die Organisatoren in einer Mitteilung. Trotzdem haben sich die Schützengesellschaften Lungern und Sachseln sowie die Pistolenschützen Sarnen dazu entschieden, eine 27. Durchführung des Kantonalschützenfestes Obwalden zu organisieren. Gelinge eine gute Organisation, so sei die positive Resonanz gross, das habe die letzte Durchführung im Jahr 2009 gezeigt.

Die Schützengesellschaften nahmen mit Toni Meyer Kontakt auf. Der ehemalige Präsident der Kantonalen Schützengesellschaft Obwalden erklärte sich bereit, das Präsidium des Organisationskomitees zu übernehmen:

«Ein Kantonalschützenfest ist beste Werbung für unseren Sport und ebenso für unseren Kanton.»

Toni Meyer stellte ein achtköpfiges Organisationskomitee zusammen, das nun zusammen mit einer Schiesskommission die Planungs- und übrigen Vorarbeiten für den Festanlass vorantreibt. Ursprünglich hätte das 27. Obwaldner Kantonalschützenfest im Sommer 2022 stattfinden sollen. Die Coronapandemie führte allerdings zu einer Verschiebung des Eidgenössischen Schützenfestes Luzern und hatte zur Folge, dass alle Kantonalschützenfeste auch um ein Jahr verschoben werden mussten.

Schiesssportzentrum Brünig soll das Festzentrum bilden

Das 27. Obwaldner Kantonalschützenfest ist neu im Zeitraum vom 9. bis 25. Juni 2023 geplant. Wettkämpfe werden in den Disziplinen Gewehr 300 m und 50 m sowie Pistole 50 m und 25 m ausgetragen. Das Schiesssportzentrum Brünig Indoor biete dabei die ideale Infrastruktur als Festzentrum und bilde die Haupt-Schiessbasis, heisst es in der Mitteilung des OK. Geschossen wird ebenso auf den Schiessanlagen in Sachseln, Sarnen, Kerns und Melchtal. Schliesslich steht das Organisationskomitee auch in Kontakt mit Schützenorganisationen in der näheren Kantonsumgebung, um die Infrastruktur zu komplettieren.

Das Organisationskomitee plant bereits ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Am 16. Juni 2023 sei ein offizieller Tag mit Festakt vorgesehen. «Das Organisationskomitee setzt alles daran, den Schiesssportlerinnen und -sportlern eine gut funktionierende Organisation mit perfekter Infrastruktur zu bieten», sagt OK-Präsident Toni Meyer. «Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dürfen sich auf einen erlebnisreichen Aufenthalt in unserem schönen Kanton Obwalden freuen.»

Weiterführende Informationen sind unter www.ow2023.ch zu finden.