Schneechaos auf Obwaldner Strassen

Am Freitag führten die teils starken Schneefälle zu insgesamt fünf Unfällen auf Obwaldner Strassen. Die Fahrer der Fahrzeuge kamen mit keinen oder leichten Verletzungen davon.

Drucken
Teilen
Auf der Melchtalerstrasse kam ein bergwärts fahrender Autofahrer in einer Linkskurve, zirka  200 Meter nach St. Niklausen, auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Rutschen. (Bild: Kapo Obwalden)

Auf der Melchtalerstrasse kam ein bergwärts fahrender Autofahrer in einer Linkskurve, zirka 200 Meter nach St. Niklausen, auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Rutschen. (Bild: Kapo Obwalden)

Selbstunfall mit einem Personenwagen in Engelberg

Kurz nach 7 Uhr, kam ein von Engelberg talwärts fahrendes Auto auf der Engelbergerstrasse im Bereich Grünenwald ins Rutschen. In der Folge überquerte dieses die Gegenfahrbahn und geriet zirka 20 Meter den linksseitigen Strassenabhang hinunter. Am Fahrzeug entstand kein Sachschaden, Personen wurden keine verletzt.

Selbstunfall mit einem Lastwagen in Engelberg

Ein Lastwagenlenker verlor auf der Engelbergerstrasse die Herrschaft über sein Fahrzeug. (Bild: Kapo Obwalden)

Ein Lastwagenlenker verlor auf der Engelbergerstrasse die Herrschaft über sein Fahrzeug. (Bild: Kapo Obwalden)

Um 8.40 Uhr verlor ein in Richtung Grafenort fahrender Lastwagenlenker, in der starken Rechtskurve auf der Engelbergerstrasse, der sogenannten Schwybogenkurve, die Herrschaft über sein Fahrzeug. Folglich rutschte der Lastwagen über die Gegenfahrbahn und kollidierte mit der linksseitigen Stützmauer. Am Lastwagen entstand Sachschaden. Zudem wurde der Fahrzeuglenker durch die Kollision leicht verletzt. Zur Bergung des Lastwagens musste eine Spezialfirma aufgeboten werden und die Strasse zirka eine Stunde gesperrt werden.

Selbstunfall mit einem Lieferwagen in Lungern

Um die Mittagszeit, fuhr am Freitag ein Lieferwagen beim Tunnelportal Süd, auf der Brünigstrasse Richtung Dorf Lungern. Infolge schneebedeckter Fahrbahn kam der Fahrzeuglenker nach der Überführung mit seinem Fahrzeug ins Rutschen und kollidierte mit dem rechtsseitigen Wildzaun. Dabei entstand am Fahrzeug sowie am Wildzaun geringer Sachschaden. Personen wurden keine verletzt.

Selbstunfall mit einem Personenwagen in St. Niklausen

Ebenfalls um die Mittagszeit, kam ein auf der Melchtalerstrasse bergwärts fahrender Autofahrer in einer Linkskurve, zirka  200 Meter nach St. Niklausen, auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Rutschen. In der Folge rutschte das Auto geradeaus in den dortigen Zaun und fuhr anschliessend das dortige Strassenbord hinunter, wo er dann zum Stillstand kam (siehe Hauptbild). Am Fahrzeug und an der Strassenanlage entstand geringer Sachschaden, Personen wurden keine verletzt. Zur Fahrzeugbergung musste die Melchtalerstrasse zirka eine halbe Stunde gesperrt werden.

Verkehrsunfall zwischen zwei Personenwagen in Melchtal

Auf der Melchtalerstrasse geriet ein Auto ins Rutschen. (Bild: Kapo Obwalden)

Auf der Melchtalerstrasse geriet ein Auto ins Rutschen. (Bild: Kapo Obwalden)

Ebenfalls auf der Melchtalerstrasse fuhr kurz vor 18 Uhr ein Autofahrer mit seinem Fahrzeug von Kerns in Richtung Melchtal. Im Bereich Blattibach kam er infolge der schneebedeckten Fahrbahn in einer Rechtskurve ins Schleudern. Dabei drehte sich das Auto um die eigene Achse und kollidierte mit der Fahrzeugfront in den vorderen linken Kotflügel des korrekt entgegenkommenden Autos. Die Fahrzeuginsassen der unfallbeteiligten Personenwagen wurden dabei nicht verletzt. Beide Unfallfahrzeuge erlitten Totalschaden.

pd/bep