Schule will Kinder besser betreuen

Das Betreuungsangebot an der Schule Kerns soll ausgebaut werden. Neben dem Mittagstisch wird ab nächstem Schuljahr auch eine Aufgabenhilfe angeboten.

Drucken
Teilen

Kernser Schülerinnen und Schüler sollen ab dem Schuljahr 2011/2012 von einem umfassenden Betreuungsangebot profitieren können, wie die Gemeinderatskanzlei mitteilte. Der Einwohnergemeinderat reagiere damit auf die gesellschaftliche Entwicklung, die in der Arbeitswelt und auch in der Betreuung eine höhere Flexibilität erfordere.

Er sei überzeugt, dass ein Bedürfnis für schulergänzende Tagesstrukturen bestehe. Da der genaue Umfang aber schwer abzuschätzen sei, habe der Einwohnergemeinderat vorerst einer dreijährigen Pilotphase zugestimmt. Das neue Betreuungsangebot umfasst einen Mittagstisch und die Betreuung nach der Schule bis um 17.30 Uhr. «Wir hatten zwar bereits eine Milchsuppe und Hausaufgabenhilfe. Das neue Angebot ist aber professioneller», sagt der zuständige Gemeinderat Marco De Col. Zudem würden die Zeiten ausgebaut.

Jonas von Flüe

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Obwaldner Zeitung.