Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Schweizer Holz für neues Logistikzentrum in Kägiswil

Der Regierungsrat konnte den Auftrag für die Holzkonstruktion und die Holzfassade des neuen Logistikzentrums in Kägiswil an eine Obwaldner Holzbaufirma vergeben. Es kommt Schweizer Holz zum Einsatz.
So soll das neue Logistikzentrum aussehen. (Bild: PD)

So soll das neue Logistikzentrum aussehen. (Bild: PD)

Der Holzbauauftrag ist mit rund 1 Million Franken der grösste Einzelauftrag des 4,85 Millionen Franken teuren Logistikzentrums in Kägiswil. Die Arbeit wurde im offenen Verfahren nach dem kantonalen Submissionsgesetz ausgeschrieben. Dass Schweizer Holz zum Einsatz kommt, war eine Bedingung des Regierungsrats.

Sieben Holzbaufirmen, davon vier aus dem Kanton Obwalden, haben ein Angebot eingereicht. Den Zuschlag für das Projekt erhielt die Josef Rohrer AG aus Flüeli-Ranft. Das schreibt der Regierungsrat Obwalden in einer Mitteilung.

Für die Konstruktion werden rund 365 Kubikmeter Holz benötigt und für die Holzschalung der Fassade werden rund 1 355 Quadratmeter Holz verbaut. Das Aufrichten der Holzkonstruktion wird im November 2018 starten und dauert nur wenige Wochen. Im Winter 2019 wird die Holzfassade montiert. Die Inbetriebnahme ist für den Herbst 2019 vorgesehen.

Gleichzeitig konnte der Regierungsrat weitere Vergaben für den Neubau des Logistikzentrums (Bedachungen, Kanalisationsarbeiten, Erdbewegungen und Kofferungen sowie Wege und Plätze) an Obwaldner Firmen vornehmen. (pd/fmü)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.