Schwerer Unfall auf A8 bei Alpnach

Bei einer schweren Auffahrkollision auf der A8 bei Alpnach sind zwei Personen verletzt worden. Eine befindet sich in kritischem Zustand. Am Unfall beteiligt waren mehrere Fahrzeuge.

Merken
Drucken
Teilen
Blick auf die Unfallstelle. (Bild: Robert Hess)

Blick auf die Unfallstelle. (Bild: Robert Hess)

Blick auf die Unfallstelle. (Bild: Robert Hess)

Blick auf die Unfallstelle. (Bild: Robert Hess)

Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Kantonspolizei Obwalden am Mittwochnachmittag gegen 16.50 Uhr. Eine Autolenkerin fuhr auf der Autostrasse A8 in Richtung Luzern, als sie unmittelbar nach der Auffahrt Brand – nördlich des Halbanschlusses Alpnach Süd – in ein Heck eines in einer Kolonne stehenden Autos fuhr. Die Kolonne hatte sich infolge einer vorgängigen Auffahrtskollision im Bereich der Schiffslände in Alpnachstad gebildet.

Durch die Wucht der Kollision wurde das stehende Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn katapultiert und kollidierte daraufhin mit einem korrekt in Richtung Brünig fahrenden Fahrzeug.

Bei diesem Unfall wurde eine Person schwer verletzt und mit der Rega ins Spital gebracht. Sie befindet sich zur Zeit in kritischem Zustand. Eine weitere Person wurde leicht verletzt.

Neben der Polizei stand auch die Stützpunktfeuerwehr Sarnen, der Rettungsdienst 144 sowie ein Rega-Helikopter im Einsatz. Die A8 war während drei Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde via Stans/Kerns umgeleitet.

pd/rem

Eine verletzte Person wird in die Ambulanz getragen. (Bild: Robert Hess)

Eine verletzte Person wird in die Ambulanz getragen. (Bild: Robert Hess)