Sechs Wochen Ferien für Beamte ab 60 Jahren

Ab dem 60. Altersjahr erhalten Angestellte der kantonalen Verwaltung Obwaldens eine zusätzliche Ferienwoche ab nächstem Jahr. Ausser der SVP sprachen sich am Donnerstag im Kantonsrat alle Parteien dafür aus.

Drucken
Teilen

Mit 42 Ja gegen 8 Nein, bei 4 Enthaltungen, folgte das Obwaldner Parlament der Regierung und nahm einen entsprechenden Antrag des Staats- und Gemeindepersonalverbandes Obwalden an. FDP, SP, CSP sowie CVP waren dafür. Einzig die SVP-Fraktion sprach sich dagegen aus: im heutigen wirtschaftlichen Umfeld könne man sich dies nicht leisten. Sie äusserte ausserdem Zweifel, dass eine zusätzliche Ferienwoche ohne Belastung der Staatsfinanzen möglich ist.

Gemäss Regierung entstehen aber durch diesen Entscheid keine zusätzlichen Kosten. Im nächsten Jahr seien 40 Mitarbeitende davon betroffen, bei insgesamt 400 Mitarbeitenden. Die Ferienwoche sei zudem gut planbar.

Regierungsrat Hans Wallimann zeigte sich zufrieden über die breite Zustimmung: Wir brauchen das für unsere Leute, meinte er. Eine sechste Ferienwoche kommt vor allem langjährigen Mitarbeitern zugute. Alle anderen Zentralschweizer Kantone haben bereits eine sechste Ferienwoche ab 60 eingeführt.

sda