Sieben Ob- und Nidwaldner für Olympia

Ab dem 9. Januar kämpfen sie bei den Olympischen Jugendspielen in der Schweiz mit.

Franz Hess
Hören
Drucken
Teilen
Sie nehmen mit anderen an den Olympischen Jugendspielen 2020 teil: Skispringer Lean Niederberger...
3 Bilder
...Skirennfahrerin Delia Durrer...
... und Eishockeyspielerin Valerie Christmann.

Sie nehmen mit anderen an den Olympischen Jugendspielen 2020 teil: Skispringer Lean Niederberger...

Bild: PD

Die Olympischen Jugendspiele 2020 (YOG 2020) in der Schweiz werden für die jungen Nid- und Obwaldner Mitglieder der Schweizer Delegation zweifellos etwas ganz Besonders sein. Die gesamte Schweizer Delegation umfasst insgesamt 112 Athletinnen und Athleten aus 21 Kantonen.

Aus dem Obwaldnerland sind Lara Berwert (Biathlon) und Ramon Riebli (Langlauf) vom Skiclub Schwendi-Langis dabei. Aus dem Engelbergertal (Nidwalden/Engelberg) erkämpften sich Chiara Arnet, im Biathlon, Alessandro Lotorto, im Snowboard, der Skispringer Lean Niederberger (alle drei aus Engelberg), sowie die Nidwaldner Skirennfahrerin Delia Durrer aus Oberdorf die Teilnahme an den attraktiven Olympischen Jugendspielen, die vom 9. bis 22. Januar 2020 erstmals in der Schweiz stattfinden. Neben den Einzelsportlerinnen und Einzelsportlern gehört die Teamsportlerin Valerie Christmann dem Schweizer Eishockey-Damenteam an. Valerie Christmann wohnt in Dallenwil und absolviert momentan in Finnland ein Ausbildungsjahr beim Eishockeyclub Kiekko-Espoo. In der Schweiz spielt die 16-Jährige beim HC Innerschwyz in Seewen.

Die olympischen Werte leben

Die Olympischen Jugendspiele 2020 in der Schweiz werden für die jungen Unterwaldner Nachwuchssportlerinnen und Nachwuchssportler auch deshalb Speziell sein, weil sie den Olympischen Einsatz zu Hause absolvieren können. Die Wettkämpfe werden mit Sicherheit ein Höhepunkt sein in ihren noch jungen Sportkarrieren.

Wie Swiss Olympic in einer Mitteilung schreibt, will man den jungen Athletinnen und Athleten ermöglichen, die Olympischen Werte zu erleben: Exzellenz, Respekt und Freundschaft. Dieser Aspekt sei mindestens so wichtig wie der sportliche Erfolg. Die Wettkämpfe finden in acht Sportstätten statt, die über die ganze Schweiz und sogar das benachbarte Frankreich verteilt sind. Der Eintritt ist jeweils frei.

Mehr Informationen unter www.lausanne2020.sport/de