SKI ALPIN: Michelle Gisin vor Kirchgasser und Schild

Michelle Gisin gewinnt ihren zweiten Europacup-Slalom innert elf Tagen. Beim stark besetzten Rennen in Kirchberg (Ö) lässt Gisin ein höchst prominentes Duo aus Österreich deutlich hinter sich.

Merken
Drucken
Teilen
Michelle Gisin gewann den Europacup-Slalaom in Kirchberg. (Bild: Keystone)

Michelle Gisin gewann den Europacup-Slalaom in Kirchberg. (Bild: Keystone)

Als Zweite büsste Michaela Kirchgasser, die in Schladming WM-Silber im Slalom gewonnen hatte, bereits 0,73 Sekunden auf die 20-jährige Obwaldnerin ein. Marlies Schild, die Rekordsiegerin an Weltcup-Slaloms, verlor 0,91 Sekunden auf Gisin, die das Klassement im Tirol schon nach halbem Pensum angeführt hatte. Wendy Holdener verpasste als Vierte eine Top-3-Rangierung nur um einen Zehntel.

Beim ersten Europacup-Super-G des Winters klassierte sich Nils Mani in Val d'Isère mit zwei Hundertsteln Rückstand auf Sieger Nicolas Raffort aus Frankreich im dritten Rang. Für den 21-jährigen Berner, der für die Lauberhorn-Abfahrt am vergangenen Samstag von den Trainern nicht berücksichtigt worden war, war es auf dieser Stufe der dritte Podestplatz. Mani ist amtierender Junioren-Weltmeister in der Abfahrt. (Si)