Skispringen
Engelberg ist bereit für grosse Sprünge

Engelberg bereitet sich für die beiden Weltcup-Skispringen vom kommenden Wochenende vor. Mit dem Aufbau begonnen hat auch das Tessiner Fernsehen RSI, dessen Live-Übertragungen dürften in diesem Jahr besondere Beachtung finden.

Merken
Drucken
Teilen
Die Engelberger Skisprungschanze ist bereit fürs Wochenende; im Auslauf finden letzte Schneeplanierarbeiten statt.

Die Engelberger Skisprungschanze ist bereit fürs Wochenende; im Auslauf finden letzte Schneeplanierarbeiten statt.

Bild: PD

(sez) «Engelberg ist bereit», habe OK-Präsidentin Martha Bächler bei einem Rundgang auf dem Areal der Titlis-Schanze erfreut festgestellt. «Die weltbesten Skispringer dürfen sich einmal mehr auf eine sensationell präparierte Skisprunganlage freuen.» Dies schreibt Skisprung Weltcup Engelberg, das Organisationskomitee des Engelberger FIS-Skispringens, in einer Medienmitteilung. Dass in diesem Jahr wegen der Coronamassnahmen vieles anders ist als sonst, daran hat sich das OK-Team rund um Martha Bächler in der Zwischenzeit gewöhnt. Bereits bei den Vorbereitungsarbeiten wurde strikt auf das Contact-Tracing geachtet. «Die Maskentragpflicht ist eine Selbstverständlichkeit. Zudem ist jedes OK-Mitglied darum besorgt, im Notfall für alle Positionen ein Back-up an Personal bereitzuhalten», skizziert die OK-Präsidentin einen Teil des gewaltigen Mehraufwandes, den Corona mit sich bringt.

Ein «Schanzenbully» im Steilhang der Engelberger Sprungschanze.

Ein «Schanzenbully» im Steilhang der Engelberger Sprungschanze.

Bild: PD

Insgesamt 16 Nationen haben sich für die beiden Weltcup-Skispringen vom Wochenende angemeldet. Die Athleten bewegen sich wie die Medienschaffenden oder die freiwilligen Helferinnen und Helfer in separaten Gruppen auf dem weiträumig abgesperrten Gelände. Eine besondere Herausforderung ist die neue Situation auch für die Mitarbeitenden des Tessiner Fernsehens RSI. Seit mehr als zwei Jahrzehnten sorgen sie im Auftrag der Eurovision für die Livebilder, die weltweit ausgestrahlt werden. In diesem Jahr bekommen diese Bilder noch einen grösseren Stellenwert, dürfen doch vor Ort keine Zuschauer die Wettkämpfe mitverfolgen. «Unser Team ist motiviert, den Zuschauern aus dem winterlichen Engelberg packende Bilder nach Hause zu liefern», sagt RSI-Produzentin Tanja Valentin.

Engelberger Weltcup-Skispringen am Fernsehen (SRF2)

Freitag, 18. Dezember, 17.50 Uhr
Qualifikation

Samstag, 19. Dezember, 15.50 Uhr
Start 1. Durchgang, anschliessend Finaldurchgang

Sonntag, 20. Dezember 2020, 15.50 Uhr
Start 1. Durchgang, anschliessend Finaldurchgang