So erinnern sich Zisch-Leser an Ruedi Rymann

Ruedi Rymann ist am Mittwochabend in Giswil im Kreise seiner Familienangehörigen an den Folgen seiner schweren Krankheit gestorben. Zisch-Leser erinnern sich an die Jodlerlegende.

Drucken
Teilen
Ruedi Rymann. (Bild Keystone)

Ruedi Rymann. (Bild Keystone)

Erinnerungen an Ruedi

Oft huschte ein Lächeln
über sein Gesicht.
Einen so wertvollen Menschen
vergessen wir nicht.

Lieber Ruedi
Dankä fiir das scheeni Liedgiod wo du bi is lasch.

Dini Nachbuirä vo dä Chälä
Martina, Michael und Marcel Moser, Giswil

Liebe Trauerfamilie Rymann

Euer Ruedi ist erlöst worden? Nun kann er vor dem Petrus seinen Schacher Seppli singen, einen Jutz loslassen und das feine Himmels – Gwändli fassen?.

 Euch allen meine tiefe Anteilnahme, doch Euer Ruedi lebt weiter, in seinen besinnlichen, lustigen und träfen Liedern. Er hat unwahrscheinliches geleistet und bei manchem Wunschkonzert einem die Tränen in die Augen getrieben. Die Verleihung des grössten Schweizerhits zeigte einmal mehr, dass auch ein Knecht, Wildhüter und sehr bescheidener aber musikalisch begnadeter Mensch, lieber Vater und Ehemann ohne Allüren, Eskapaden etc., die Hochachtung der Menschen weit über die Schweizer Grenzen verdiente.

In stiller Trauer und Anteilnahme 

Franz A. Gürtler, Oberwil am Zugersee

Als ich vor  4 Wochen beim Heiri im Grossteil war, wurde mir mitgeteilt, dass es dem Ruedi nicht mehr so gut ginge. Und nun ist er verstorben, und wir hoffen alle, dass die Himmeltür ganz offen stand, wie er es auch verdient hatte!  Eine einfache aber grosse Persönlichkeit. Hoffe, dass seine ganze Familie, das gut überbrücken kann. Es wird nicht so leicht sein! 

Herzliche Anteilnahme

Josef Boog, Le Lignon 

Im Jahr 2000 kam er zu uns als Geburtstagsüberraschung für meinen Vater, der damals seinen 80. Geburtstag feiern konnte. Ich erinnere mich, dass Ruedi Rymann eigentlich nicht kommen wollte, da er damals schon sagte, dass es ihm zuviel für private Auftritte war. Aber als er hörte, dass er für einen Heimwehländler singen sollte, hat er unsere Bitte angenommen und im Restaurant Geisshof in Gontenschwil gesungen. Nun ist mein Vater schon fast vor zweieinhalb Jahren am Himmelstor angekommen.und dahin werden wir wohl alle mal hinkommen.

Roland Amstutz, Leimbach


Er war ein sympathischer Mensch.

Senastiano Di Martino, Kaiserstuhl

Ruedi Rymann bleibt mir als einfacher und fröhlicher Mann in Erinnerung : de Gemsjäger, de Schacher Seppli und viele seiner Lieder, die er immer mit einer Tollen Ausstrahlung und Lebensfreude vorgetragen hat sind einfach einmalig.

Edith Stalder, Malters

Es kann für die Angehörigen von Ruedi Rymann keinen schöneren Trost geben, als Ruedi nun vor der Himmelstür zu wissen, wie er es doch tausende Male mit seiner wundervollen Stimme gesungen hat.

Hans Purtschert, Reussbühl

Mein Beileid an die Familie!

Der «Schacher Seppali» ist nicht mehr; er ist verstummt. Gott, der allmächtige Vater hat ihn zu sich heimgeholt!

Gerne erinnere ich mich zurück; ich durfte Ruedi Rymann vor zwei Jahren anlässlich eines Freilichttheaters in Brugg live miterleben. Die Einfachheit in Person – ein Mensch, welcher auf dem Boden geblieben ist. Bescheidenheit, welche ihn eben so symphatisch machte...

Der Tod von Ruedi Rymann stimmt auch mich traurig. Doch gönne ich es ihm, dass ihn Gott von seinem grossen Leiden erlösen konnte. Der allmächtige Vater wollte unseren «Schacher-Seppali» zu sich holen. Akzeptieren wir dies.

Trotzdem, ich weiss, welch grosse Lücke dieser Hinschied für die Familie Rymann bedeutet und ich fühle den Schmerz mit. Doch Gott der Allmächtige, der Wunden schlägt – er weiss sie auch wieder zu heilen. Sicher wird er Ruedi seinen verdienten Lohn geben für all das Gute, das er in seinem Leben geleistet hat.

Wünschen auch wir ihm alles Gute zu seinem neuen Leben in einer anderen Welt.

Herzliche Anteilnahme
Remo Bisang, Dagmesellen

Ruedi war ein ehrlicher und lieber Freund zu mir seit Jahren und bleibt es auch über seinen Tod hinaus.

Eine sehr grosse Freude konnte ich ihm dieses Jahr noch machen, indem ich ihn mit der goldenen Ehrenmedaille des ritterlichen Sanct Hubertusordens ehren durfte. Dieses seltene Ereignis hat er mit mir, zusammen mit seiner liebenswürdigen Gattin Hildi, bei Kuchen und Kaffee in seinem trauten Heimetli im Grossteil/Giswil gefeiert.

Der Wortlaut der Ehrung hänge ich Ihnen hier an: pdf-Dokument ansehen »

Kurt Häfliger, Hergiswil am See

Wie behalten Sie Ruedi Rymann in Erinnerung? Schreiben Sie uns mit Nennung von Name und Wohnort an redaktion@zisch.ch ! Gerne nehmen unter dieser Adresse wir auch Fotos entgegen.