Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Solarstrom als Miete

Während die Gemeinde Sarnen im Schwesternhaus Mieterin wird (siehe Text nebenan), wird sie beim Werk- und Entsorgungshof an der Militärstrasse zur Vermieterin: Auf den zwei Gebäuden soll eine Fotovoltaikanlage für maximal 130 Haushalte entstehen. Dazu hat die Gemeinde mit der Alpnach-Sonnenstrom AG als Investorin eine Mietvereinbarung mit Nutzungsvertrag abgeschlossen. «Wir erhalten dadurch Gratisstrom für diese Gebäude, das nützt uns viel mehr als eine reguläre Miete», erklärt Gemeindepräsident Paul Küchler. Das Projekt werde in zwei Etappen umgesetzt: Als Erstes wird das Dach mit einer Fotovoltaikanlage ausgerüstet, später dann jenes des Werkhofes. Die Gemeinde kann zudem später die Anlagen zu den Investitionskosten kaufen. (cri)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.